Schöne Heide für Sie in Aschaffenburg

Würden Sie gerne, dass Ihr Garten in den Farben der Heide erstrahlt oder benötigen Sie wichtige Hinweise für die Pflege der Heide? Eine umfassende Beratung erhalten Sie durch das Team der Baumschule Nielsen. Mit Vergnügen stehen wir Ihnen beim Aussuchen der richtigen Pflanze zur Seite. Besuchen Sie unseren großen Betrieb in Soltau, im Süden der Lüneburger Heide, und lassen Sie sich von unserem attraktiven Angebot überzeugen oder nutzen Sie die vielen Vorteile sowie den hervorragenden Service unseres Online Shops.

Heide bei Baumschule Nielsen

Angesicht der über 126 verschiedenen Gattungen und gut 4.000 unterschiedlichen Typen zählt die Familie der Erika zu den beliebtesten Pflanzenarten in Aschaffenburg, Deutschland und Europa. In unserem Onlineshop beziehen Sie neben Informationen rund um die Pflanzenwelt auch zahlreiche unterschiedliche Arten der Heidekräuter. Selbige wird speziell in Aschaffenburg meist als Zierpflanze verwendet.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Generelle Informationen über die Heide

Die Zuordnung zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Heide durch ihre immense Arten und Sortenvielfalt fundieren. Rhododendren und Waldbeeren zählen gleichermaßen zu dieser Spezies. Die Pflanzenfamilie der Heide teilt sich in mehrere Sorten auf. In den meisten Klimazonen, also auch in Aschaffenburg, ist ihr Vorkommen also bestätigt. Die Kreation von neuen Arten und Kreuzungen hat sich teilweise durch Zufall entwickelt.
Im Produktportfolio der Baumschule Nielsen finden Sie eine beachtenswerte Zahl an verschiedenartigen Heidegewächsen. Eine immense Vielfalt in ihrem Garten lässt sich mit alternativen Pflanzen auf die Beine stellen. Die Ericaceae ist mit anderen Pflanzenarten leicht zu verbinden.

Sommer- und Winterheide

Heide für den Sommer und Winter

Die sogenannte Calluna Vulgaris (Sommerheide) kann mitnichten nur in der Ebene, sondern auch bis zu einer Höhe von etwa 2.700 Metern vorkommen. Optimales Wachstum erreicht das Gewächs in Dünen, lichten Waldgebieten und Moorgebieten. Diese Sorte vereint ausschließlich eine Art, die aber infolge des großen Verbreitungsgebietes zu Mutationen geführt hat. Demnach entsteht ein kleiner Unterschied in der Gestalt und Farbe der Pflanzenblüten. Im Kontrast dazu befindet sich die Winterheide (Erica carnea) in den Alpen und im Vorland bis zu einer Höhe von in etwa 2.700 m auf Gebirgsgestein und kalkhaltigem Böden. Von jener Art sind über 800 Arten existent, wodurch eine beachtliche Vielfalt existiert. Auch auf dürrem Erdreich kann durch die Zweckbeziehung mit Pilzen eine Zufuhr der Pflanze mit wichtigen Nährstoffen jederzeit sichergestellt sein. Die Ericaceae ernährt den Pilz mit Nährstoffen, die für sein Überleben unerlässlich sind. Im Gegenzug versorgt der Pilz die Pflanze mit substanziellen Mineralien, die im Wasser vorrätig sind. Ebendiese beiden Pflanzenfamilien sind überaus wandlungsfähige Gewächse und können mit etlichen anderen Pflanzen kombiniert werden.

Das Vorkommen der Heide

Das Vorkommen der Heide’

Auf dem europäischen Kontinent bestehen sehr verschiedene Heidegebiete. Diese haben sich an die jeweiligen naturgemäßen Umstände angepasst. Heidegebiete, die im feuchten Wetter erscheinen, wie in der Nähe von Küsten, sind auf naturgemäße Weise entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden besonders in Mitteleuropa viele Heidegebiete geschaffen.

Aufbau der Ericaceae

Struktur der Ericaceae

Die nadelförmigen Blätter beschreiben die Struktur der Heide. Der Farbton und der Blütezeitpunkt hängen von der Art der Heide ab. Auch das Erscheinungsbild und die unterschiedliche Wuchshöhe der vielfältigen Sorten der Heide können sich abändern. Rot, Weiss und Grün können die Farben der Pflanzenblüten sein. Des Weiteren ist auch die Höhe der Pflanzen von mindestens 20 cm bis maximal 2 m äußerst unterschiedlich. Mit ihrer Glanzzeit im Hochsommer, ihren durchgehenden grünen Blättern und ihrer Höhe von ungefähr 90 cm ist die Sommerheide bestimmt ein Hingucker.
Dagegen beträgt bei der Winterheide die Höhe max. 30 cm und weist nadelförmige Blätter auf.

Schlusswort:

Ebenso wie die Sommerheide als auch die Winterheide können Ihren Garten in Aschaffenburg dekorieren.

Tipps zur Pflege

Ratschläge zur Pflege ihrer Heide

Sobald der Untergrund einen pH-Wert von 4,5 aufweist, wächst ihre Pflanze am ehesten. Prinzipiell ist die Ericaceae ausgesprochen wandlungsfähig und kann auf vielfältige Art und Weise mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Das Gebiet, welches Sie in Aschaffenburg mit der Erika bestücken möchten, sollte ausreichend groß genug ausgewählt werden. So kann eine Überwucherung verhindert werden. Damit die Pflanze sich geradewegs mit dem Boden verwurzeln kann, halten Sie sie gerade von Anfang an feucht. Die Symbiose mit Pilzen verhilft der Pflanze dazu, sich selber zu versorgen. Darüber hinaus ist der jährliche Rückschnitt ein relevanter Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Blüte geschehen kann. Die Anordnung mit mehreren Heidearten mag ihren Garten in Aschaffenburg perennial in ausgewählten Farben erscheinen lassen. Gerne können Sie uns kontaktieren oder uns sofort direkt in der Baumschule in Soltau besuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Aschaffenburg

Da die Heide original aus der Lüneburger Heide entstammt ist unser Betrieb logischerweise darauf spezialisiert. In Folge dessen gestalten die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Warenangebot. Die Heide wird bei uns angesichts der leichten Pflege und des divergenten Zeitpunktes der Pflanzenblüte am meisten verkauft. Das Team von Baumschule Nielsen hat im Onlineshop zusätzliche bekannte und gefragte Typen der Heide für Sie in Aschaffenburg zusammengestellt. Selbige werden auch kontinuierlich ergänzt. Die richtige Auswahl der Heide für Ihren Garten in Aschaffenburg ist wichtig. Daher steht Ihnen unser Team immerwährend zur Verfügung. Im Übrigen sind wir gewiss auch für unsere Kunden aus Lippstadt jederzeit ansprechbar.