In Baden die stilvolle Heide verwenden

Sie wünschen sich eine farbenprächtige Heide in ihrem Garten oder Ratschläg zur optimalen Pflege? Eine ausführliche Beratung beziehen Sie durch das Team der Baumschule Nielsen. Mit Vergnügen stehen wir Ihnen beim Auswählen der besten Pflanze zur Seite. Besichtigen Sie unseren großen Betrieb in Soltau, im Süden der Lüneburger Heide, und lassen Sie sich von unserem attraktiven Angebot überzeugen oder nutzen Sie die vielen Vorteile sowie den hervorragenden Service unseres Online Shops.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Artendiversität lässt die Heide bei Ihnen in Baden, als auch in der Bundesrepublik Deutschland und ganz Europa zu einer der beliebtesten Pflanzenarten aufsteigen. Hauptsächlich wird die Pflanze in Baden als Zierpflanze verwendet. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie unterschiedliche Gattungen und Arten der Heide und viele allgemeine Informationen zum Pflanzenreich.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Allgemeine Fakten über die Heide

Die Zuordnung zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Heide durch ihre immense Arten und Sortenvielfalt erklären. Rhododendren und Blaubeeren gelten ebenso zu dieser Spezies. Die Vielzahl der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist als Folge ein vielerorts vorkommendes Gewächs. Im Laufe der Jahre haben sich fortwährend wieder neue Sorten und Arten entwickelt. Darüber hinaus haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die hingegen neue Erscheinungsformen folgten.
Zahlreiche der bekannten und gefragten Spezieen finden Sie bei Baumschule Nielsen. Eine beachtenswerte Vielfalt in ihrem Garten lässt sich mit weiteren Pflanzen auf die Beine stellen. Die Ericaceae ist mit zusätzlichen Pflanzenarten einfach zu kombinieren.

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Heide für den Sommer und Winter

Die im Nördlichen Teil von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Arealen bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. In Moorgebieten, lichten Wäldern und Dünen wächst sie außergewöhnlich gut. Diese Gattung vereint nur eine Art, die allerdings aufgrund des großen Verbreitungsgebietes zu Mutationen geführt hat. Somit entsteht ein kleiner Kontrast in der Fasson und Farbe der Blüten. Von der sogenannten Winterheide existieren über 800 verschiedene Arten. Selbige wächst auf Gebirgsgestein und besonders kalkhaltigem Erdboden. Um eine perfekte Zufuhr von Nährstoffen, auch auf nicht feuchtem Untergrund, zu garantieren, lebt sie in Symbiose mit Pilzen. Die Ericaceae ernährt den Pilz mit Nährstoffen, die für sein Überleben notwendig sind. Im Gegenzug versorgt der Pilz die Pflanze mit substanziellen Mineralien, die im Wasser verfügbar sind. Beide Pflanzenfamilien können sich sehr gut an die äußeren Umstände integrieren und lassen sich somit prima kombinieren.

Die verschiedenen Areale der Heide

Die Heide und ihr Vorkommen in verschiedenartigen Gebieten

Auf dem europäischen Erdteil existieren sehr verschiedene Heidegebiete. Diese haben sich an die jeweiligen naturbelassenen Umstände angepasst. Im Besonderen in humiden Arealen, wie bspw. in der Nähe von Küsten, sind die Heidevorkommen auf dem natürlichen Weg entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden hingegen synthetisch von Menschen erschaffen.

Struktur der Ericaceae

Struktur der Ericaceae

Die Heide ist aus einem krautartigen, verholzenden Gewächs mit großen bzw. nadelförmigen Blättern aufgebaut. Von der jeweiligen Spezies hängt die Farbgestaltung und Hochblüte der Pflanze ab. Ebenfalls sind die Wuchshöhe der diversen Heide Arten der Ericaceaen und das Erscheinungsbild der Blütenblätter verschieden. Der Kontrast in der Höhe von maximal 2m bis minimal 20 Zentimeter ist ebenso faszinierend wie die vielfältige Farbgestaltung der Blumenblüte. Diese können Farben von Grün, Hellrot und Weiß annehmen. Mit ihrer Blüte im Hochsommer, ihren durchgehenden grünen Blättern und ihrer Höhe von in etwa 90 cm ist die Sommerheide in jedem Fall ein Blickfang.
Mit maximal 30 cm ist die Winterheide deutlich kleiner als die Sommerheide.

Zusammenfassung:

Die Verschönerung ihres Gartens in Baden kann also mit Sommer und Winterheide stattfinden.

Die richtige Pflege

Empfehlungen zur Pflege ihrer Heide

Das optimale Wachstum erreicht die Heide auf einem sauren Untergrund mit einem pH-Wert von 4,5. Die Heide kann auf vielfältige Art und Weise mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Damit es zu keiner Überwucherung kommt, sollten Sie die Heidepflanzen auf einer großen Fläche in Baden einsetzen. Die Fachkräfte der Baumschule Nielsen raten Ihnen im Besonderen von Beginn an die Heide feucht zu halten, um eine flotte Verwurzelung mit dem Erdreich zu ermöglichen. Wenn die Pflanze mit dem Untergrund verwachsen ist, kann sie sich selbstständig mit Nährstoffen beliefern, durch die Symbiose mit Pilzen. Unter anderem ist der jährliche Rückschnitt ein erheblicher Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Pflanzenblüte stattfinden kann. Durch die Verknüpfungen verschiedener Heidearten mit jeweilig entgegengesetzten Blütezeiten kann Ihr Garten in Baden das ganze Jahr über in verschiedenen Farben erscheinen. Benötigen Sie weitere Informationen, so kommen Sie uns doch in unserer Baumschule in Soltau besuchen.

Leistungen

Leistungen der Baumschule Nielsen für Baden

Da die Heide ursprünglich aus der Lüneburger Heide entstammt ist unser Betrieb natürlicherweise darauf spezialisiert. Exakt darum formen die verschiedenartigen Heidearten einen Schwerpunkt in unserem Prodkutkatalog. Die Heide wird bei uns angesichts der trivialen Pflege und des unterschiedlichen Augenblickes der Pflanzenblüte am meisten verkauft. Die stetige Erweiterung unseres Angebots im Onlineshop kommt im gleichen Sinne Ihnen aus Baden zugute. Damit die Heide auch in Ihrem Garten in Baden bildschön aussieht, steht Ihnen das Team der Baumschule Nielsen aus Soltau jederzeit zur Verfügung. Nicht nur aus Baden besuchen viele Kunden zu uns, auch aus Wolfsberg beehren uns viele Käufer.