In Basel die stilvolle Heide verwenden

Brauchen Sie einen Tipp, damit in Ihrem Garten das Heidekraut bunt erstrahlt? Die Anzahl an Sorten und Arten ist für einen Laien oft nicht überblickbar, deshalb steht Ihnen aus Basel unser Team der Baumschule Nielsen ständig zur Verfügung. Der exzellente Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie logischerweise genauso in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch dieser Tage einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Beliebtheit des Heidekrauts ist nicht nur in Basel zu bewundern, sondern auch in der Bundesrepublik Deutschland und ganz Eurpopa. Ihre enorme Artenvielfalt spricht aus diesem Grund eine große Zielgruppe an. In unserem Onlineshop erhalten Sie neben Informationen rund um die Pflanzenwelt auch viele unterschiedliche Gattungen der Heidekräuter. Jene wird insbesondere in Basel meist als Zierpflanze verwendet.

Wissenswertes zur Heide

Generelle Fakten über das Heidekraut

Mit ihrer beachtenswerten Anzahl an Mitgliedern der Pflanzenfamilie zählt die Heide zum Stamm der Heidekrautartigen. Sie umfasst eine beachtliche Zahl an vielfältigen Gattungen, dazu gehören auch die Blaubeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Vielfältigkeit der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist demzufolge ein häufig vorkommendes Gewächs. Neue Sorten und Gattungen haben sich genauso durch zufällige Kreuzungen der Gewächse ergeben.
Im Produktportfolio der Baumschule Nielsen finden Sie eine immense Anzahl an unterschiedlichen Heidegewächsen. Als Hyperonym für die Heidepflanze wird der Familienname Ericaceae gebraucht. Das Gewächs der Ericaceae ist eine facettenreiche Pflanze, die gleichwohl überaus anpassungsfähig ist und sich positiv mit anderen Pflanzenfamilien vereinen lässt, womit das Aussehen eine enorme Vielfalt erreicht.

Sommer- und Winterheide

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Bis zu einer Höhe von etwa 2.700 Metern kann die Sommerheide vorkommen. Optimales Wachstum erreicht die Pflanze in Dünen, lichten Waldgebieten und Moorgebieten. Diese Erscheinungsform vereint lediglich eine Art, die dennoch auf Grund des großen Verbreitungsgebietes zu Veränderungen geführt hat. Daher entsteht ein leichter Kontrast in der Fasson und Farbe der Pflanzenblüten. In den Alpen, auf sehr kalkhaltigem Untergrund, gedeiht die sogenannte Erica carnea (Winterheide) überaus schön. Mit ihren über 750 bekannten Arten ist Sie eine immens vielfältige Pflanze. Durch die Symbiose mit Pilzen kann eine bestmögliche Zufuhr mit Nährstoffen gleichfalls auf sehr dürrem Boden sichergestellt werden. Die Ericaceae ernährt den Pilz mit Nährstoffen, die für sein Überleben unerlässlich sind. Im Gegenzug versorgt der Pilz die Pflanze mit essenziellen Mineralien, die im Wasser gegeben sind. Im Zuge ihrer Flexibilität lassen sich beide Pflanzenfamilien problemlos mit zusätzlichen Pflanzen kombinieren.

Die Heide und ihr Vorkommen in unterschiedlichen Gebieten

Die vielfältigen Gebiete der Heide

Auf dem europäischen Kontinent befinden sich sehr unterschiedliche Heidegebiete. Jene haben sich an die jeweiligen natürlichen Gegebenheiten angepasst. Auf naturgemäße Art und Weise sind die Heidegebiete in der Nähe von Küsten entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden speziell in Mitteleuropa zahlreiche Heidegebiete geschaffen.

Die Qualität des Heidekrauts

Struktur der Ericaceae

Die Heide ist aus einem krautartigen, verholzenden Gewächs mit großen bzw. nadelförmigen Blättern aufgebaut. Die ganz jährliche grüne Farbgebung und die Blütezeit hängen von der jeweiligen Art ab. Wuchshöhe und das Erscheinungsbild der Blätter sind weitere Besonderheiten, die sich mit unterschiedlichen Gattungen verwandeln können. Die Farbgebung der Blüten kann Weiss, Rot und Grün erreichen. Auch ihre Höhe ist mit 20cm – 2 M äußerst abwechslungsreich. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre dauerhaft grüne Farbe und ihre Höhe von etwa 90 cm. Des Weiteren hat sie ihre Blütezeit direkt im Sommer.
Dagegen beträgt bei der Winterheide die Höhe höchstens 30 Zentimeter und weist nadelförmige Blätter auf.

Resümee:

Die Verschönerung ihres Gartens in Basel kann also mit Sommer und Winterheide stattfinden.

Die richtige Pflege

Tipps zur Pflege ihrer Heide

Ein saurer Untergrund mit einem pH-Wert von 4,5 ist ideal zum Sprießen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Die Anpassungsfähigkeit der Heide ist ein großer Pluspunkt, sie kann aus diesem Grund mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Zu einer Überwucherung kann es kommen, wenn das Anpflanzgebiet in Stadt zu klein gewählt ist. Halten Sie die Heide gerade am Beginn feucht, damit Sie auf dem schnellsten Weg mit dem Boden verwurzelt. Die Zufuhr mit den relevantesten Nährstoffen für die Pflanze findet durch Symbiose mit verschiedenen Pilzen selbstständig statt. Die Pflege der Pflanze beinhaltet den relevanten Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Blütezeit oder nach dem Austreiben ist hier nicht relevant. Durch die Kombinationen verschiedener Heidearten mit jeweilig entgegengesetzten Blütezeiten mag Ihr Garten in Basel ganzjährig in diversen Farben erscheinen. Mit Vergnügen können Sie uns anrufen oder uns gleich direkt in der Baumschule in Soltau besuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Basel

In unmittelbarer Nähe zur Lüneburger Heide ist unser Betrieb in Soltau auf Heide spezialisiert, denn die Ericaceaenlandschaft ist in der Lüneburger Heide gebürtig. Genau darum formen die diversen Heidearten einen Fokus in unserem Prodkutkatalog. Obendrein werden beide Sorteen dank der einfachen Pflege und ihrer abwechslungsreichen Blütezeit am häufigsten gekauft. Das Team von Baumschule Nielsen hat im Onlineshop alternative bekannte und gefragte Arten der Heide für Sie in Basel zusammengestellt. Ebendiese werden auch kontinuierlich erweitert. Unsere Experten von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen gern bei der Wahl der richtigen Spezies dienlich, um die Heide gleichfalls in Ihrem Garten in Basel vollkommen in Szene zu setzen. Darüber hinaus sind wir gerne auch für unsere Kunden aus Lausanne immer ansprechbar.