Ästhetisches Heidekraut für Sie in Erftstadt

Um den Garten in attraktiven Farben erscheinen zu lassen kann man die Heide zum Einsatz bringen. Die Mannschaft der Baumschule Nielsen berät Sie in allen Einzelheiten über die Vielzahl der vielfältigen Spezien der Heide und ist Ihnen bei der Auswahl und Kombination der passenden Pflanzen in Erftstadt behilflich. Der vorzügliche Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie logischerweise gleichwohl in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch dieser Tage einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Bekanntheit der Heide ist nicht nur in Erftstadt zu bestaunen, sondern auch in der Bundesrepublik Deutschland und ganz Eurpopa. Ihre beachtenswerte Artenvielfalt spricht somit eine große Zielgruppe an. In unserem Onlineshop kriegen Sie neben Informationen rund um die Pflanzenwelt auch eine große Anzahl unterschiedliche Sorten der Heidekräuter. Selbige wird besonders in Erftstadt meistens als Zierpflanze verwendet.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Grundsätzliche Fakten über die Heide

Mit ihrer großen Anzahl an Mitgliedern der Pflanzenfamilie zählt die Heide zum Stamm der Heidekrautartigen. Sie umfasst eine immense Anzahl an vielfältigen Gattungen, dazu gehören auch die Schwarzbeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Diese teilt sich in zahlreiche unterschiedliche Arten auf, die auf der gesamten Erde in sozusagen allen Klimazonen und auch in Erftstadt auftauchen. Im Laufe der Zeit haben sich ständig wieder neue Sorten und Arten entwickelt. Zusätzlich haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die hingegen neue Gattungen folgten.
Eine Menge der unterschiedlichen Erscheinungsformen finden Sie im Produktportfolio der Baumschule Nielsen. Die Vielseitige Verwendbarkeit der Ericaceae können Sie auch in Ihrem Garten anwenden. Durch eine schöne Zusammensetzung mit anderen Pflanzenarten bekommen sie ein prachtvolles und schönes Blütenbild.

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Geeignet für Sommer und Winter

Außergewöhnlich häufig ist diese Spezies der Heide im nördlichen Teil von Deutschland anzutreffen. Bestmögliches Wachstum erreicht sie in Dünen, lichten Wäldern und Moorgebieten. Im Zuge der weiten Streuung der Pflanze hat dieses zu Mutationen geführt. Dieses erzeugt einen Unterschied in der Blütenform sowie der Blütenfarbe. Auf Gebirgsgestein und sehr kalkhaltigem Erdboden gedeiht die Winterheide (Erica carnea) hervorragend. Durch die Zweckbeziehung mit Pilzen kann eine optimale Zufuhr mit Nährstoffen auch auf sehr aridem Erdboden sichergestellt werden. Die Ericaceae ernährt den Pilz mit Nährstoffen, die für sein Weiterbestehen essentiell sind. Umgekehrt versorgt der Pilz die Pflanze mit grundlegenden Mineralien, die im Wasser verfügbar sind. Die Zusammensetzung mit anderen Pflanzentypen ist ob der hohen Anpassungsfähigkeit einfach vorstellbar.

Das Vorkommen der Heide

Das Auftreten der Heide

In Europa trifft man diverse Heideareale an, die sich an ihrer jeweiligen Umgebung angepasst haben. Speziell in humiden Gegenden, wie z. B. in der Umgebung von Küsten, sind die Heidevorkommen auf dem naturgemäßen Weg entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden gerade in Mitteleuropa etliche Heidegebiete geschaffen.

Aufbau der Ericaceae

Der Aufbau des Heidekrauts

Die nadelförmigen Blätter beschreiben die Struktur der Heide. Der Moment der Blüte wie die grüne Farbgestaltung sind an die jeweilige Art und Sorte der Pflanze geknüpft. Wuchshöhe und das Erscheinungsbild der Blätter sind sonstige Besonderheiten, die sich mit diversen Gattungen abwandeln können. Der Unterschied in der Höhe von maximal 2 Meter bis minimal 20 cm ist ebenso faszinierend wie die vielfältige Farbgestaltung der Blumenblüte. Diese können Farben von Grün, Hellrot und Weiß annehmen. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre permanent grüne Farbe und ihre Höhe von etwa 90 cm. Obendrein hat sie ihre Blüte direkt im Hochsommer.
Eine Höhe von höchstens 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Fazit:

Sowohl die Sommerheide als auch die Winterheide können Ihren Garten in Erftstadt ausschmücken.

Pflegehinweise

Pflegehinweise von der Baumschule Nielsen

Das perfekte Wachstum erreicht die Heide auf einem sauren Untergrund mit einem pH-Wert von 4,5. In der Regel ist die Ericaceae besonders anpassungsfähig und kann auf verschiedene Art und Weise mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Das Areal, was Sie in Erftstadt mit der Erika bestücken möchten, sollte ausreichend groß genug gewählt werden. So kann eine Überwucherung verhindert werden. Damit die Pflanze sich zügig mit dem Erdboden verwurzeln kann, halten Sie sie gerade am Anfang feucht. Die Symbiose mit Pilzen verhilft der Pflanze dazu, sich selber zu versorgen. Die Erhaltung der Pflanze beinhaltet den wesentlichen Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Hochblüte oder nach dem Austreiben ist hierbei in keinster Weise von Bedeutung. Sowie Sie mehrere Heidepflanzen in Erftstadt zusammenlegen, schaffen Sie sich das vollständige Jahr an dem schönen Anblick erfreuen. Für weitere Informationen zur Erhaltung der Heide oder für die sinnvolle Kombination der Pflanzee können Sie uns kontaktieren oder uns in der Baumschule Nielsen in Soltau aufsuchen.

Merkmale

Leistungen der Baumschule Nielsen für Erftstadt

Wir sind auf die Heide spezialisiert, da sie hier in der schönen Lüneburger Heide Ihren Ursprung hat. Somit sind in unserem Sortiment Sommer- und Winterheide totale Schwergewichte in unserem Warenportfolio. Im Übrigen werden beide Typen infolge der leichten Pflege und ihrer divergenten Hochblüte am häufigsten gekauft. Sie finden in unserem Onlineshop alternative gefragte Typen. Ansonsten sind wir immerzu bestrebt unsere Produktvielfalt für Sie aus Erftstadt zu vergrößern. Damit die Heide auch in Ihrem Garten in Erftstadt bildhübsch aussieht, steht Ihnen unsere Experten der Baumschule Nielsen aus Soltau permanent zur Verfügung. Nicht nur aus Erftstadt kommen viele Kunden zu uns, auch aus Cuxhaven beehren uns viele Kunden.