Schöne Heide für Sie in Erlangen

Sie wünschen sich eine sehr bunte Heide in ihrer Gartenanlage oder Ratschläg zur richtigen Pflege? Da das Aussuchen der Pflanze vielmals nicht einfach ist, berät unser Team der Baumschule Nielsen alle Käufer aus Erlangen individuell und persönlich. Unser Betrieb im schönen Soltau ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Kommen sie allerdings von weiter außerhalb, dann ist unser Onlineshop genau das Richtige für Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Angesicht der mehr als 126 verschiedenen Gattungen und über 4.000 diversen Sorten zählt die Familie der Erika zu den beliebtesten Pflanzenarten in Erlangen, Deutschland und Europa. Die Verwendung der Heide als Zierpflanze ist insbesondere in Erlangen zumeist zu bewundern. Des Weiteren finden Sie in unserem Onlineshop sämtliche Daten rund um das Heidekraut sowie generelle Informationen über die Pflanzenwelt.

Informationen zum Heidekraut

Generelle Fakten über die Heide

Die Zuordnung zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Erika durch ihre immense Arten und Sortenvielfalt untermauern.
Zu den Heidekrautgewächseln gelten unter anderem auch die Rhododendren und Heidelbeeren. Die Pflanzenfamilie der Heide teilt sich in unterschiedliche Arten auf. In den meisten Klimazonen, also auch in Erlangen, ist ihr Vorkommen also bestätigt. Im Laufe der Jahre haben sich kontinuierlich wieder neuartige Sorten und Arten entwickelt. Des Weiteren haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die wiederum neue Sorten folgten.
Eine Vielzahl der verschiedenen Erscheinungsformen finden Sie im Sortiment der Baumschule Nielsen. Die Vielseitige Verwendbarkeit der Ericaceae können Sie auch in Ihrem Garten verwenden. Durch eine geschmackvolle Zusammensetzung mit anderen Pflanzenarten erreichen sie ein prachtvolles und schönes Blütenbild.

Sommer- und Winterheide

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Die im Norden von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Arealen bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. Ideales Wachstum erreicht das Heidekraut in Dünen, lichten Wäldern und Moorgebieten. In jener Gattung der Pflanze wird lediglich eine Art vereint. Deshalb kommen, im Rahmen des Verbreitungsgebiets, mehrere Mutationen zu vorscheinen. Folglich differenzieren sie sich einfach in der Blütenfarbe und -form. Auf Gebirgsgestein und sehr kalkhaltigem Untergrund gedeiht die Winterheide (Erica carnea) wunderbar. Durch die Symbiose mit Pilzen kann eine ideale Zufuhr mit Nährstoffen gleichfalls auf sehr aridem Boden sichergestellt werden. Der Pilz versorgt die Heide mit Mineralien aus dem Wasser und im Gegenzug dazu versorgt die Pflanze den Pilz mit Nährstoffen, jene er zum Überleben braucht. Beide Pflanzenfamilien können sich äußerst gut an die äußeren Umstände anpassen und lassen sich somit super kombinieren.

Die Heide und ihr Vorkommen in verschiedenen Gebieten

Die verschiedenartigen Areale der Heide

Auf dem europäischen Kontinent bestehen sehr verschiedene Heidegebiete. Jene haben sich an die jeweiligen naturgemäßen Umstände angepasst. Gerade in humiden Gebieten, wie zum Beispiel in der Umgebung von Küsten, sind die Heidevorkommen auf dem naturgemäßen Weg entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden konträr dazu künstlich von Menschen realisiert.

Beschaffenheit der Ericaceae

Struktur der Ericaceae

Den Aufbau der Heide wird durch ein verholzendes Gewächs mit krautartigen und recht großen und nadelförmigen Blättern charakterisiert. Von der jeweiligen Gattung hängt die Farbgebung und Blütezeit der Pflanze ab. Ebenfalls sind die Wuchshöhe der verschiedenen Heide Gattungen der Ericaceaen und das Erscheinungsbild der Blütenblätter unterschiedlich. Die Farbgestaltung der Blüten kann Weiss, Rot und Grün erreichen. Auch ihre Höhe ist mit 20 Zentimeter – 2 Meter sehr divergent. Die Sommerheide kann eine Höhe von 90 Zentimeter erlangen, wogegen die kleinen Blätter das gesamte Jahr über grün bleiben und die Hochblüte im Sommer stattfindet.
Eine Höhe von höchstens 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Zusammenfassung:

Sowohl die Sommerheide als auch die Winterheide können Ihren Garten in Erlangen zieren.

Tipps zur Pflege

Die beste Pflege

Ein saurer Boden mit einem pH-Wert von 4,5 ist optimal zum Sprießen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Die Flexibilität der Heide ist ein extremer Nutzen, sie kann aus diesem Grund mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Damit es zu keiner Überwucherung kommt, sollten Sie die Heidepflanzen auf einer großen Fläche in Erlangen einpflanzen. Die Experten der Baumschule Nielsen raten Ihnen direkt zu Beginn die Heide feucht zu halten, um eine rasche Verwurzelung mit dem Erdboden zu vollbringen. Die Versorgung mit den wichtigsten Nährstoffen für die Pflanze findet via Symbiose mit vielfältigen Pilzen eigenständig statt. Die Erhaltung der Pflanze beinhaltet den wichtigen Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Blütezeit oder nach dem Austreiben ist hierbei in keinster Weise von Belang. Sowie Sie verschiedenartige Heidepflanzen in Erlangen zusammenlegen, bringen Sie sich das gesamte Jahr an dem stilvollen Anblick erfreuen. Für zusätzliche Angaben zur Pflege der Heide oder für die adäquate Zusammenstellung der Pflanzee können Sie uns kontaktieren oder uns in der Baumschule Nielsen in Soltau besuchen.

Merkmale

Leistungen der Baumschule Nielsen für Erlangen

Da die Heide ursprünglich aus der Lüneburger Heide entstammt ist unser Betrieb natürlicherweise darauf spezialisiert. Deswegen sind in unserem Pflanzenangebot Sommer- und Winterheide generelle Schwergewichte in unserem Produktportfolio. Obendrein werden beide Sorteen aufgrund der einfachen Pflege und ihrer abwechslungsreichen Blütezeit am häufigsten gekauft. Das Team von Baumschule Nielsen hat im Onlineshop alternative bekannte und gefragte Typen der Heide für Sie in Erlangen zusammengestellt. Selbige werden auch kontinuierlich ausgebaut. Die optimale Auswahl der Heide für Ihren Garten in Erlangen ist wichtig. Folglich steht Ihnen unser Team kontinuierlich zur Verfügung. Des Weiteren sind wir gewiss auch für unsere Kunden aus Mörs permanent erreichbar.