Heide für Grevenbroich

Sie wünschen sich eine farbstarke Heide in ihrem Garten oder Ratschläg zur optimalen Pflege? Die Fülle an Sorten und Arten ist für einen Laien oftmals nicht überschaubar, dementsprechend steht Ihnen aus Grevenbroich unser Team der Baumschule Nielsen jederzeit zur Verfügung. Der hervorragende Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie selbstverständlich auch in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch jetzt einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Angesicht der über 126 diversen Gattungen und gut 4.000 abwechslungsreichen Sorten zählt die Familie der Erika zu den beliebtesten Gewächsarten in Grevenbroich, Deutschland und Europa. Primär wird das Gewächs in Grevenbroich als Zierpflanze genutzt. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie unterschiedliche Gattungen und Arten der Heide und zahlreiche allgemeine Daten zur Pflanzenwelt.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Grundsätzliche Informationen über das Heidekraut

Die Zuordnung zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Heide durch ihre beachtenswerte Arten und Sortenvielfalt festmachen. Rhododendren und Schwarzbeeren zählen auch zu dieser Gattung. Die Vielfalt der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist demzufolge ein häufig vorkommendes Gewächs. Die Entwicklung von neuen Arten und Kreuzungen hat sich zum Teil zufälligerweise entwickelt.
Eine Vielzahl der unterschiedlichen Erscheinungsformen finden Sie im Sortiment der Baumschule Nielsen. Als Überbegriff für die Heidepflanze wird der Familienname Ericaceae verwendet. Das Gewächs der Ericaceae ist eine universelle Pflanze, die genauso stark anpassungsfähig ist und sich schön mit anderen Pflanzenfamilien vereinen lässt, womit das Erscheinungsbild eine beträchtliche Vielfalt erreicht.

Geeignet für Sommer und Winter

Geeignet für Sommer und Winter

Die sogenannte Calluna Vulgaris (Sommerheide) kann mitnichten nur im Flachland, sondern auch bis zu einer Höhe von etwa 2.700 Metern vorkommen. Besonders ideal gedeiht sie in Moorgebieten, Dünen und lichten Wäldern. In dieser Sorte der Pflanze wird allein eine Art vereint. Von daher kommen, im Rahmen des Verbreitungsgebiets, verschiedenartige Variationen zu vorscheinen. Dieses erzeugt einen Gegensatz in der Blütenform sowie der Blütenfarbe. In den Alpen, auf sehr kalkhaltigem Erdboden, wächst die sogenannte Erica carnea (Winterheide) sehr ästhetisch. Mit ihren über 750 weit verbreiteten Arten ist Sie eine ausgesprochen verschiedenartige Pflanze. Um eine ideale Zufuhr von Nährstoffen, auch auf dürrem Erdboden, zu garantieren, lebt sie in Symbiose mit Pilzen. Der Pilz versorgt das Gewächs mit Mineralien aus dem Wasser und im Gegenzug dazu versorgt die Pflanze den Pilz mit Nährstoffen, welche er zum Fortleben braucht. Die Zusammensetzung mit alternativen Pflanzentypen ist aufgrund der hohen Adaptivität problemlos vorstellbar.

Das Auftreten der Heide

Das Auftreten der Heide

Auf dem europäischen Kontinent befinden sich sehr verschiedene Heidegebiete. Selbige haben sich an die jeweiligen natürlichen Rahmenbedingungen angepasst. In der Umgebung von Küsten sind die Heidegebiete in der Regel natürlich entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden im Kontrast dazu künstlich von Menschen erschaffen.

Die Struktur der Heide

Struktur der Ericaceae

Die Struktur der Heide wird durch ein verholzendes Gewächs mit krautartigen und recht großen und nadelförmigen Blättern beschrieben. Der Ton und der Blütezeitpunkt hängen von der Sorte der Heide ab. Wuchshöhe und das Aussehen der Blätter sind alternative Besonderheiten, die sich mit verschiedenartigen Gattungen wechseln können. Rot, Weiss und Grün können die Farben der Blüten sein. Darüber hinaus ist auch die Höhe der Pflanzen von minimal 20 cm bis höchstens 2 m sehr unterschiedlich. Bei der Sommerheide kann die Höhe grob 90 cm betragen. Dabei sind die Blätter der Pflanze permanent grün und die Hochblüte der Pflanze ist im Sommer.
Die Winterheide weist im Vergleich dazu nur eine Höhe von etwa 30 cm auf.

Resümee:

Folglich können Sie aus Grevenbroich ihren Garten dekorieren und mit der Sommer- bzw. Winterheide bepflanzen.

Tipps zur Pflege

Hinweise zur Pflege ihrer Heide

Ein saurer Erdboden mit einem pH-Wert von 4,5 ist perfekt zum Wachsen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Die Kombination mit anderen Pflanzen ist angesichts ihrer Adaptivität einfach möglich. Zu einer Überwucherung kann es kommen, wenn das Anpflanzgebiet in Stadt zu klein gewählt ist. Darüber hinaus rät Baumschule Nielsen die Ericaceae anfänglich ausreichend feucht zu halten, sodass selbige baldmöglichst mit dem Erdboden verwurzelt. Wenn die Pflanze mit dem Boden verwachsen ist, kann sie sich automatisch mit Nährstoffen beliefern, durch die Lebensgemeinschaft verschiedener Arten zum gegenseitigen Nutzen mit Pilzen. Ebenso ist der jährliche Rückschnitt ein relevanter Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Pflanzenblüte erfolgen kann. Durch die Zusammensetzungen verschiedener Heidearten mit jeweils divergenten Blütezeiten mag Ihr Garten in Grevenbroich perennial in vielfältigen Farben erstrahlen. Brauchen Sie sonstige Daten, so kommen Sie uns doch in unserer Baumschule in Soltau aufsuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Grevenbroich

Da die Heide ursprünglich aus der Lüneburger Heide entstammt ist unser Betrieb verständlicherweise darauf spezialisiert. Somit gestalten die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Sortiment. Die Heide wird bei uns hinsichtlich der simpelen Pflege und des unterschiedlichen Zeitpunktes der Pflanzenblüte am meisten verkauft. Etliche gefragte und bis dato fremde Gattungen der Heide finden Sie in unserem Onlineshop. Dieser wird immer wieder aktualisiert damit Sie aus Grevenbroich andauernd herrliche und neuartige Pflanzen auffinden. Damit die Heide auch in Ihrem Garten in Grevenbroich überwältigend aussieht, steht Ihnen das Team der Baumschule Nielsen aus Soltau kontinuierlich zur Verfügung. Auch unsere Kunden aus Landshut sind stets bei uns Willkommen.