In Innsbruck die ästhetische Heide nutzen

Um den Garten in schönen Farben erstrahlen zu lassen kann man die Heide zum Einsatz bringen. Die Anzahl an Sorten und Arten ist für einen Laien häufig nicht überblickbar, somit steht Ihnen aus Innsbruck unser Team der Baumschule Nielsen täglich zur Verfügung. Der hervorragende Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie sicherlich ebenfalls in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch heute einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Familie der Heide, zählt in der Bundesrepublik Deutschland und Europa zu den beliebtesten Pflanzenarten. Die Artendiversität von über 126 unterschiedlichen Sorten macht die Heide auch in Innsbruck sehr beliebt In unserem Onlineshop beziehen Sie neben Informationen rund um die Pflanzenwelt auch etliche unterschiedliche Gattungen der Erika. Selbige wird speziell in Innsbruck oft als Zierpflanze verwendet.

Wissenswertes zur Heide

Grundsätzliche Fakten über die Heide

Mit ihrer immensen Anzahl an Mitgliedern der Pflanzenfamilie zählt die Heide zum Stamm der Heidekrautartigen.
Zu den Heidekrautgewächseln zählen unter anderem auch die Rhododendren und Heidelbeeren. Die Verbreitung der Pflanze erstreckt sich über alle Klimazonen, also auch bis nach Innsbruck. Im Lauf der Zeit haben sich permanent wieder neuartige Sorten und Arten entwickelt. Darüber hinaus haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die wiederum neue Gattungen folgten.
Eine Menge der verschiedenartigen Erscheinungsformen finden Sie im Produktportfolio der Baumschule Nielsen. Erzeugen Sie ein schönes Blütenbild in Ihrem Garten. Durch eine gewandte Kombination der Heide und zusätzlichen Pflanzentypen.

Sommer- und Winterheide

Sommer- und Winterheide

Die im Norden von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Gebieten bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. In Moorgebieten, lichten Wäldern und Dünen wächst das Heidekraut sonderlich gut. Die Mutationen dieser Sorte kamen durch das beachtliche Ausbreitungsgebiet zu Stande. Dieses erzeugt einen Unterschied in der Blütenform sowie der Blütenfarbe. Von der sogenannten Winterheide existieren über 800 verschiedene Arten. Jene wächst auf Gebirgsgestein und besonders kalkhaltigem Boden. Um eine perfekte Versorgung von Nährstoffen, auch auf dürrem Erdboden, zu gewährleisten, lebt sie in Symbiose mit Pilzen. Das gegenseitige Beliefern mit Mineralien, Wasser und Nährstoffen ist für beide Seiten von enormer Relevanz. Dank ihrer Adaptivität lassen sich beide Pflanzenfamilien mühelos mit weiteren Pflanzen kombinieren.

Die Heide und ihr Vorkommen in unterschiedlichen Gebieten

Das Vorkommen der Heide’

In Europa gibt es überaus unterschiedliche Areale in denen die Heide vorkommt. Heidegebiete, die im feuchten Wetter zu Tage treten, wie in der Nähe von Küsten, sind auf naturgemäße Weise entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden im Besonderen in Mitteleuropa allerlei Heidegebiete geschaffen.

Die Qualität des Heidekrauts

Aufbau der Ericaceae

Das knochigde Gewächs mit Blättern in Nadelform ist eine Eigenschaft des Aufbaus der Heide. Von der jeweiligen Spezies hängt die Farbgestaltung und Hochblüte der Pflanze ab. Auch das Aussehen und die voneinander abweichende Wuchshöhe der vielfältigen Sorten der Heide können sich umwandeln. Die Farbvielfalt der Blüten kann Weiss, Rot und Grün erreichen. Auch ihre Höhe ist mit 20 Zentimeter – 2 M extrem unterschiedlich. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre permanent grüne Farbe und ihre Höhe von rund 90 cm. Obendrein hat sie ihre Hochblüte gerade im Sommer.
Mit maximal 30 cm ist die Winterheide deutlich kleiner als die Sommerheide.

Resümee:

Die Verschönerung ihres Gartens in Innsbruck kann also mit Sommer und Winterheide geschehen.

Die richtige Pflege

Empfehlungen zur Pflege ihrer Heide

Sofern der Erdboden einen pH-Wert von 4,5 aufweist, wächst ihre Pflanze am ehesten. Die Flexibilität der Heide ist ein beachtlicher Vorzug, sie kann in Folge dessen mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Wählen Sie das Gebiet in Innsbruck, in dem Sie die Heide einpflanzen, wollen groß genug, um eine Überwucherung zu vermeiden. Die Fachmänner der Baumschule Nielsen raten Ihnen insbesondere am Beginn die Heide feucht zu halten, um eine schnelle Verwurzelung mit dem Untergrund zu erreichen. Die Zufuhr mit den relevantesten Nährstoffen für die Pflanze findet via Symbiose mit verschiedenen Pilzen selbstständig statt. Weiterhin ist der jährliche Rückschnitt ein wesentlicher Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Blüte passieren kann. Die Anordnung mit vielfältigen Heidearten kann ihren Garten in Innsbruck das ganze Jahr über in diversen Farbtönen aufleuchten lassen. Mit Vergnügen können Sie uns anrufen oder uns sofort direkt in der Baumschule in Soltau aufsuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Innsbruck

Wir sind auf die Heide spezialisiert, da sie hier in der herrlichen Lüneburger Heide Ihren Ursprung hat. Exakt deshalb formen die unterschiedlichen Heidearten einen Schwerpunkt in unserem Prodkutkatalog. Die Heide wird bei uns zwecks der simpelen Pflege und des unterschiedlichen Zeitpunktes der Blumenblüte am meisten verkauft. Sie finden in unserem Onlineshop andere gefragte Arten. Im Übrigen sind wir stets bemüht unsere Produktvielfalt für Sie aus Innsbruck zu erweitern. Das Team von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen gern bei der Wahl der richtigen Spezies dienlich, um die Heide auch in Ihrem Garten in Innsbruck perfekt in Szene zu setzen. Auch unsere Kunden aus Klagenfurt am Wörthersee sind immer bei uns Willkommen.