Ästhetische Heide für Sie in Kärnten

Brauchen Sie einen Ratschlag, damit in Ihrem Garten das Heidekraut farbenprächtig erstrahlt? Die Vielzahl an Sorten und Arten ist für einen Nichtfachmann häufig nicht überschaubar, somit steht Ihnen aus Kärnten unser Team der Baumschule Nielsen immer zur Verfügung. Der vorzügliche Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie logischerweise auch in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch dieser Tage einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Angesicht der mehr als 126 diversen Gattungen und gut 4.000 vielfältigen Sorten zählt die Familie der Heidekrautgewächse zu den beliebtesten Gewächsarten in Kärnten, Deutschland und Europa. Die Nutzung der Heide als Zierpflanze ist besonders in Kärnten oft zu bestaunen. Ebenso finden Sie in unserem Onlineshop sämtliche Informationen rund um das Heidekraut sowie generelle Informationen über die Pflanzenwelt.

Informationen zum Heidekraut

Allg. Informationen über das Heidekraut

Mit 21 anderen Pflanzenfamilien zählt die Verwandtschaft der Heidekrautgewächse zur Ordnung der Heidekrautartigen. Sie umfasst eine stattliche Zahl an verschiedenartigen Gattungen, dazu gehören auch die Schwarzbeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Diversität der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist folglich ein vielerorts vorkommendes Gewächs. Neue Spezieen und Gattungen haben sich auch durch zufällige Kreuzungen der Gewächse ergeben.
Im Produktportfolio der Baumschule Nielsen finden Sie eine immense Anzahl an verschiedenartigen Heidegewächsen. Die Vielseitigkeit der Ericaceae können Sie auch in Ihrem Garten einsetzen. Durch eine ästhetische Verknüpfung mit weiteren Pflanzenarten bekommen sie ein üppiges und schönes Blütenbild.

Sommer- und Winterheide

Geeignet für Sommer und Winter

Die im Nördlichen Teil von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Gegenden bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. Perfektes Wachstum erreicht sie in Dünen, lichten Waldgebieten und Moorgebieten. Diese Sorte vereint nur eine Art, die dennoch angesichts des großen Verbreitungsgebietes zu Variationen geführt hat. Dieses erzeugt einen Gegensatz in der Blütenform sowie der Blütenfarbe. Von der sogenannten Winterheide bestehen über 800 verschiedene Arten. Jene wächst auf Gebirgsgestein und besonders kalkhaltigem Boden. Auch auf aridem Untergrund kann durch die Symbiose mit Pilzen eine Zufuhr der Pflanze mit relevanten Nährstoffen durchgehend sichergestellt sein. Die Ericaceae ernährt den Pilz mit Nährstoffen, die für sein Weiterbestehen substanziell sind. Im Gegenzug versorgt der Pilz die Pflanze mit notwendigen Mineralien, die im Wasser zugegen sind. Im Zuge ihrer Anpassungsfähigkeit lassen sich beide Pflanzenfamilien einfach mit alternativen Pflanzen kombinieren.

Die verschiedenartigen Areale der Heide

Die Heide und ihr Vorkommen in verschiedenen Gebieten

In Europa gibt es äußerst abwechslungsreiche Gebiete in denen die Heide vorkommt. Auf natürliche Art und Weise sind die Heidegebiete in der Umgebung von Küsten entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden gerade in Mitteleuropa viele Heidegebiete geschaffen.

Struktur der Ericaceae

Struktur der Ericaceae

Das knochigde Gewächs mit Blättern in Nadelform ist eine Gegebenheit des Aufbaus der Heide. Die ganz jährliche grüne Färbung und die Blütezeit hängen von der jeweiligen Spezies ab. Sonstige Merkmale für Kontraste bei den einzelnen Gattungen sind die Wuchshöhe wie auch das Erscheinungsbild der Blütenblätter. Die Farbvielfalt der Blüten kann Weiss, Rot und Grün erreichen. Auch ihre Höhe ist mit 20cm – 2 M extrem abwechslungsreich. Bei der Sommerheide kann die Höhe in etwa 90 cm betragen. In diesem Zusammenhang sind die Blätter der Pflanze durchgängig grün und die Blütezeit der Pflanze ist im Sommer.
Im Kontrast dazu beträgt bei der Winterheide die Höhe maximal 30 cm und weist nadelförmige Blätter auf.

Schlusswort:

Dadurch können Sie aus Kärnten ihren Garten dekorieren und mit der Sommer- bzw. Winterheide bepflanzen.

Tipps zur Pflege

Die richtige Pflege

Das bestmögliche Wachstum erreicht die Heide auf einem sauren Untergrund mit einem pH-Wert von 4,5. Die Heide kann auf diverse Art und Weise mit anderen Gewächsen kombiniert werden. Das Gebiet, was Sie in Kärnten mit der Erika bestücken möchten, sollte ausreichend groß genug ausgewählt werden. So kann eine Überwucherung verhindert werden. Darüber hinaus rät Baumschule Nielsen die Ericaceae zu Beginn ausreichend feucht zu halten, sodass ebendiese so schnell wie möglich mit dem Erdboden verwurzelt. Die Versorgung mit den wesentlichsten Nährstoffen für die Pflanze findet via Symbiose mit unterschiedlichen Pilzen autonom statt. Die Erhaltung der Pflanze beinhaltet den wichtigen Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Hochblüte oder nach dem Austreiben ist hier in keiner Weise von Bedeutung. Die Anordnung mit mehreren Heidearten kann ihren Garten in Kärnten das ganze Jahr über in vielfältigen Farbtönen erstrahlen lassen. Für sonstige Angaben zur Erhaltung der Heide oder für die entsprechende Komposition der Gewächse können Sie uns anrufen oder uns in der Baumschule Nielsen in Soltau aufsuchen.

Merkmale

Leistungen der Baumschule Nielsen für Kärnten

Die Heimat der Heide liegt in der Lüneburger Heide. Somit hat sich die Baumschule Nielsen auch auf diese Pflanzenart spezialisiert Genau deshalb prägen die diversen Heidearten einen Schwerpunkt in unserem Prodkutkatalog. Obendrein werden beide Speziesen hinsichtlich der simpelen Pflege und ihrer abwechslungsreichen Glanzzeit am häufigsten gekauft. Unzählige gefragte und bis jetzt unbekannte Arten der Heide finden Sie in unserem Onlineshop. Jener wird jederzeit aktualisiert damit Sie aus Kärnten permanent attraktive und neuartige Pflanzen finden. Die richtige Selektion der Heide für Ihren Garten in Kärnten ist wichtig. Folglich steht Ihnen unser Team kontinuierlich zur Verfügung. Wir freuen uns auch auf Kunden aus Niederösterreich.