In Linz die schöne Heide verwenden

Möchten Sie einen Hinweis, damit in Ihrem Garten die Heide farbig erstrahlt? Die Anzahl an Sorten und Arten ist für einen Laien oft nicht überschaubar, dementsprechend steht Ihnen aus Linz unser Team der Baumschule Nielsen täglich zur Verfügung. Die vielen Vorteile unseres Onlineshops beziehen Sie natürlich auch an unserem Standort in Soltau. Lassen Sie sich von unseren Angeboten überzeugen und statten Sie uns einen Besuch ab.

Heide bei Baumschule Nielsen

Angesicht der mehr als 126 diversen Gattungen und gut 4.000 diversen Sorten zählt die Familie der Heide zu den beliebtesten Pflanzenarten in Linz, Deutschland und Europa. In unserem Onlineshop kriegen Sie neben Informationen rund um die Pflanzenwelt auch etliche unterschiedliche Sorten der Heidekrautgewächse. Diese wird speziell in Linz oft als Zierpflanze verwendet.

Informationen zum Heidekraut

Generelle Informationen über das Heidekraut

Die Zugehörigkeit zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Erika durch ihre enorme Arten und Sortenvielfalt begründen. Sie umfasst eine beachtliche Zahl an diversen Gattungen, dazu gehören auch die Heidelbeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Pflanzenfamilie der Heide teilt sich in unterschiedliche Sorten auf. In den meisten Klimazonen, also auch in Linz, ist ihr Vorkommen also bestätigt. Die Weiterentwicklung von neuen Arten und Kreuzungen hat sich teils zufälligerweise entwickelt.
Die Baumschule Nielsen bietet Ihnen eine breit gefächerte Produktpalette im Segment der Heide an. Die Vielseitige Verwendbarkeit der Ericaceae können Sie auch in Ihrem Garten benutzen. Durch eine stilvolle Zusammenstellung mit weiteren Pflanzenarten erhalten sie ein prachtvolles und ästhetisches Blütenbild.

Geeignet für Sommer und Winter

Heide für den Sommer und Winter

Außergewöhnlich häufig ist diese Sorte der Erika im Norden von Deutschland anzutreffen. Perfektes Wachstum erreicht das Gewächs in Dünen, lichten Waldgebieten und Moorgebieten. Diese Gattung vereint ausschließlich eine Art, die dennoch aufgrund des großen Verbreitungsgebietes zu Veränderungen geführt hat. Dieses erzeugt einen Gegensatz in der Blütenform sowie der Blütenfarbe. Dagegen befindet sich die Winterheide (Erica carnea) in den Alpen und im Vorland bis zu einer Höhe von in etwa 2.700 m auf Gebirgsgestein und kalkhaltigem Böden. Von dieser Gattung sind über 800 Arten existent, wodurch eine fulminante Mannigfaltigkeit existiert. Die bestmögliche Zufuhr von Nährstoffen wird durch die Lebensgemeinschaft verschiedener Arten zum gegenseitigen Nutzen sichergestellt. Die gegenseitige Versorgung mit Wasser und Nährstoffen ist für alle beide überlebenswichtig. Im Zuge ihrer Anpassungsfähigkeit lassen sich beide Pflanzenfamilien mühelos mit übrigen Pflanzen kombinieren.

Das Vorkommen der Heide

Das Vorkommen der Heide’

Infolge ihrer Anpassungsgabe, haben wir in Europa überaus unterschiedliche Areale in denen die Heide vorkommt. Gerade in nassen Arealen, wie z. B. in der Umgebung von Küsten, sind die Heidevorkommen auf dem naturgemäßen Weg entstanden. Konträr dazu wurden die Ericaceaenlandschaften, die sich in Mitteleuropa befinden, durch die Beeinflussung des Menschen geschaffen.

Die Struktur der Heide

Beschaffenheit der Ericaceae

Die Heide ist aus einem krautartigen, verholzenden Gewächs mit großen bzw. nadelförmigen Blättern aufgebaut. Der Moment der Blüte sowie die grüne Farbgestaltung sind an die jeweilige Art und Sorte der Pflanze geknüpft. Alternative Merkmale für Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten sind die Wuchshöhe sowie das Erscheinungsbild der Blütenblätter. Der Unterschied in der Höhe von maximal 2m bis minimal 20 Zentimeter ist ebenso interessant wie die unterschiedliche Farbgebung der Pflanzenblüte. Diese können Farben von Grün, Hellrot und Weiß annehmen. Die Besonderheit der Sommerheide ist ihre dauerhaft grüne Farbe sowie ihre Höhe von ca. 90 cm. Zudem hat sie ihre Blütezeit direkt im Sommer.
Die Winterheide weist im Vergleich dazu nur eine Höhe von etwa 30 cm auf.

Schlussbemerkung:

Mit der Winter- und Sommerheide haben Sie die Möglichkeit ihren Garten in Linz zu verzieren.

Tipps zur Pflege

Pflegehinweise von der Baumschule Nielsen

Ein saurer Untergrund mit einem pH-Wert von 4,5 ist perfekt zum Wachsen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Die Zusammensetzung mit anderen Pflanzen ist wegen ihrer Adaptivität einfach denkbar. Wählen Sie das Areal in Linz, in dem Sie die Erika einsetzen, möchten groß genug, um eine Überwucherung zu verhindern. Damit die Pflanze sich rasant mit dem Boden verwurzeln kann, halten Sie sie gerade am Beginn feucht. Wenn die Pflanze mit dem Erdboden verwachsen ist, kann sie sich automatisch mit Nährstoffen beliefern, durch die Lebensgemeinschaft verschiedener Arten zum gegenseitigen Nutzen mit Pilzen. Die Erhaltung der Pflanze beinhaltet den bedeutenden Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Hochblüte oder nach dem Austreiben ist in diesem Zusammenhang keineswegs relevant. Ein stilvolles Blütenbild über das vollständige Jahr verteilt, kriegen Sie in Linz durch die Zusammensetzung von ausgewählten Heidepflanzen. Zusätzliche Informationen kriegen Sie direkt vor Ort in unserer Baumschule.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Linz

Die Heimat der Heide liegt in der Lüneburger Heide. In Folge dessen hat sich die Baumschule Nielsen ebenso auf jene Pflanzenart spezialisiert Demnach bilden die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Pflanzenangebot. Die simpele Pflege und der divergente Blütezeitpunkt sind der Grund für den häufigen Verkauf der Heide in unserer Baumschule. Die permanente Erweiterung unseres Angebots im Onlineshop kommt ebenso Ihnen aus Linz zugute. Die genaue Auswahl der Heide für Ihren Garten in Linz ist wichtig. Daher steht Ihnen unser Team laufend zur Verfügung. Nicht nur aus Linz kommen viele Kunden zu uns, auch aus Salzburg beehren uns viele Käufer.