Heide für Marburg

Um den Garten in attraktiven Farben aufleuchten zu lassen kann man das Heidekraut zum Einsatz bringen. Die Mannschaft der Baumschule Nielsen berät Sie im Detail über die Vielzahl der diversen Spezien der Heide und ist Ihnen im Rahmen der Wahl und Kombination der passenden Pflanzen in Marburg behilflich. Besichtigen Sie unseren großen Betrieb in Soltau, im Süden der Lüneburger Heide, und lassen Sie sich von unserem aufregenden Angebot überzeugen oder nutzen Sie die vielen Vorteile sowie den exzellenten Service unseres Online Shops.

Heide bei Baumschule Nielsen

Das Artenreichtum lässt das Heidekraut bei Ihnen in Marburg, als auch in Deutschland und ganz Europa zu einer der beliebtesten Gewächsarten aufsteigen. Die Nutzung der Heide als Zierpflanze ist speziell in Marburg zumeist zu bestaunen. Unter anderem bekommen Sie in unserem Onlineshop alle Daten rund um das Heidekraut sowie generelle Informationen über die Pflanzenwelt.

Wissenswertes zur Heide

Allg. Informationen über das Heidekraut

Mit 21 zusätzlichen Pflanzenfamilien zählt die Verwandtschaft der Heidekrautgewächse zur Gattung der Heidekrautartigen. Das Zusammenfassen der verschiedenen Gattungen lässt auch den Rhododendron und die Heidelbeeren zu den Heidekrautgewächsen zählen. Diese teilt sich in allerlei verschiedenartige Gattungen auf, die auf der ganzen Welt in sozusagen allen Klimazonen und auch in Marburg vorkommen. Die Entwicklung von neuen Arten und Kreuzungen hat sich zum Teil zufällig entwickelt.
Eine Menge der diversen Erscheinungsformen finden Sie im Produktportfolio der Baumschule Nielsen. Als Oberbegriff für die Heidepflanze wird der Familienname Ericaceae gebraucht. Das Gewächs der Ericaceae ist eine universelle Pflanze, die fernerhin sehr anpassungsfähig ist und sich positiv mit anderen Pflanzenfamilien vereinen lässt, wodurch das Aussehen eine beachtliche Vielfalt erreicht.

Sommer- und Winterheide

Sommer- und Winterheide

Die im Norden von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Gegenden bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. Ein optimales Wachstum erreicht die Heide am besten in lichten Waldgebieten, auf Dünen oder in Moorgebieten. Die Mutationen dieser Art kamen durch das außerordentliche Ausbreitungsgebiet zu Stande. Demnach entsteht ein kleiner Unterschied in der Form und Farbe der Blüten. In den Alpen, auf sehr kalkhaltigem Boden, gedeiht die sogenannte Erica carnea (Winterheide) äußerst ästhetisch. Mit ihren über 750 weit verbreiteten Arten ist Sie eine wirklich vielfältige Pflanze. Ebenso auf aridem Erdreich kann durch die Symbiose mit Pilzen eine Versorgung der Pflanze mit bedeutenden Nährstoffen kontinuierlich sichergestellt sein. Die Ericaceae ernährt den Pilz mit Nährstoffen, die für sein Weiterbestehen essenziell sind. Entsprechend versorgt der Pilz die Pflanze mit substanziellen Mineralien, die im Wasser befindlich sind. Die Komposition mit zusätzlichen Pflanzentypen ist aufgrund der hohen Adaptivität einfach möglich.

Die Heide und ihr Vorkommen in verschiedenartigen Gebieten

Die unterschiedlichen Gebiete der Heide

In Europa gibt es äußerst vielfältige Areale in denen die Heide vorkommt. In der Umgebung von Küsten sind die Heidegebiete in der Regel natürlich entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden hingegen künstlich von Menschen realisiert.

Die Struktur der Heide

Die Qualität des Heidekrauts

Das knochigde Gewächs mit Blättern in Nadelform ist eine Eigenschaft des Aufbaus der Heide. Die ganz jährliche grüne Farbgebung und die Hochblüte hängen von der jeweiligen Gattung ab. Wuchshöhe und das Aussehen der Blätter sind weitere Merkmale, die sich mit verschiedenartigen Gattungen verwandeln können. Rot, Weiss und Grün können die Farben der Blüten sein. Ansonsten ist auch die Höhe der Pflanzen von min. 20 cm bis max. 2 m äußerst verschieden. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre dauernd grüne Farbe ebenso wie ihre Höhe von etwa 90 cm. Ferner hat sie ihre Glanzzeit direkt im Sommer.
Die Winterheide weist im Vergleich dazu nur eine Höhe von etwa 30 cm auf.

Schlussbemerkung:

Mit der Winter- und Sommerheide haben Sie die Möglichkeit ihren Garten in Marburg zu verzieren.

Tipps zur Pflege

Die beste Pflege

Ein saurer Boden mit einem pH-Wert von 4,5 ist ideal zum Sprießen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Die Komposition mit anderen Pflanzen ist infolge ihrer Adaptivität problemlos denkbar. Wählen Sie das Gebiet in Marburg, in dem Sie die Heide einpflanzen, wollen groß genug, um eine Überwucherung zu vermeiden. Damit die Pflanze sich unmittelbar mit dem Untergrund verwurzeln kann, halten Sie sie gerade am Beginn feucht. Die Symbiose mit Pilzen verhilft der Pflanze dazu, sich selbst zu versorgen. Die Pflege der Pflanze beinhaltet den wichtigen Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Blüte oder nach dem Austreiben ist hierbei in keinster Weise von Bedeutung. Die Komposition mit unterschiedlichen Heidearten mag ihren Garten in Marburg ganzjährig in ausgewählten Farben aufleuchten lassen. Gerne können Sie uns kontaktieren oder uns sofort direkt in der Baumschule in Soltau aufsuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Marburg

In direkter Distanz zur Lüneburger Heide ist unser Betrieb in Soltau auf Heide spezialisiert, denn die Ericaceaenlandschaft ist in der Lüneburger Heide ansässig. Folglich sind in unserem Warenangebot Sommer- und Winterheide totale Schwergewichte in unserem Artikelportfolio. Außerdem werden beide Typen angesichts der trivialen Pflege und ihrer unterschiedlichen Hochblüte am häufigsten gekauft. Die fortlaufende Erweiterung unseres Angebots im Onlineshop kommt im gleichen Sinne Ihnen aus Marburg zugute. Die richtige Selektion der Heide für Ihren Garten in Marburg ist wichtig. Folglich steht Ihnen unser Team immer zur Verfügung. Wir freuen uns genauso auf Kunden aus Gießen.