In Mörs die schöne Heide verwenden

Benötigen Sie einen Tipp, damit in Ihrem Garten das Heidekraut farbenprächtig erstrahlt? Die Masse an Sorten und Arten ist für einen Laien oftmals nicht überblickbar, deshalb steht Ihnen aus Mörs unser Team der Baumschule Nielsen permanent zur Verfügung. Besichtigen Sie unseren großen Betrieb in Soltau, im Süden der Lüneburger Heide, und lassen Sie sich von unserem aufregenden Angebot überzeugen oder benutzen Sie die vielen Pluspunkte sowie den hervorragenden Service unseres Online Shops.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Popularität des Heidekrauts ist nicht nur in Mörs zu bestaunen, sondern auch in Deutschland und ganz Eurpopa. Ihre immense Artenvielfalt spricht also eine große Zielgruppe an. Die Nutzung der Heide als Zierpflanze ist besonders in Mörs nicht selten zu bewundern. Des Weiteren bekommen Sie in unserem Onlineshop alle Daten rund um das Heidekraut sowie generelle Informationen über die Pflanzenwelt.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Generelle Fakten über das Heidekraut

Mit 21 zusätzlichen Pflanzenfamilien zählt die Verwandtschaft der Heide zur Gattung der Heidekrautartigen. Rhododendren und Schwarzbeeren zählen ebenso zu dieser Gattung. Die Vielzahl der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist dadurch ein oft vorkommendes Gewächs. Die Erschaffung von neuen Arten und Kreuzungen hat sich teils durch Zufall entwickelt.
Die Baumschule Nielsen bietet Ihnen eine umfassende Produktpalette im Umfeld der Heide an. Eine beachtenswerte Abwechslung in ihrem Garten lässt sich mit zusätzlichen Pflanzen umsetzen. Die Ericaceae ist mit alternativen Pflanzenarten unproblematisch zu verbinden.

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Geeignet für Sommer und Winter

Sehr häufig ist diese Art der Heide im nördlichen Teil von Deutschland anzutreffen. Ein optimales Wachstum erreicht sie am besten in lichten Waldgebieten, auf Dünen oder in Moorgebieten. Die Variationen dieser Art kamen durch das enorme Ausbreitungsgebiet zu Stande. Die Fasson und Farben der Blüten werden somit nur geprägt. Auf Gebirgsgestein und sehr kalkhaltigem Boden wächst die Winterheide (Erica carnea) wunderbar. Ebenso auf nicht feuchtem Erdreich kann durch die Lebensgemeinschaft verschiedener Arten zum gegenseitigen Nutzen mit Pilzen eine Zufuhr der Pflanze mit relevanten Nährstoffen immer sichergestellt sein. Das wechselseitige Beliefern mit Mineralien, Wasser und Nährstoffen ist für beide Seiten von hoher Relevanz. Hinsichtlich ihrer Flexibilität lassen sich beide Pflanzenfamilien einfach mit alternativen Pflanzen kombinieren.

Das Auftreten der Heide

Das Vorkommen der Heide’

Auf dem europäischen Kontinent existieren sehr unterschiedliche Heidegebiete. Selbige haben sich an die jeweiligen prinzipbedingten Gegebenheiten angepasst. Heidegebiete, die im nassen Klima vorkommen, wie in der Nähe von Küsten, sind auf natürliche Weise entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden im Besonderen in Mitteleuropa viele Heidegebiete geschaffen.

Die Beschaffenheit der Heide

Der Aufbau des Heidekrauts

Das hölzernde Gewächs mit Blättern in Nadelform ist eine Besonderheit des Aufbaus der Heide. Die ganz jährliche grüne Färbung und die Hochblüte hängen von der jeweiligen Art ab. Ebenso sind die Wuchshöhe der unterschiedlichen Heide Sorten der Ericaceaen und das Erscheinungsbild der Blütenblätter divers. Rot, Weiss und Grün können die Farben der Blüten sein. Ferner ist auch die Höhe der Pflanzen von min. 20 cm bis maximal 2 m äußerst divergent. Mit ihrer Glanzzeit im Hochsommer, ihren permanenten grünen Blättern und ihrer Höhe von ungefähr 90 cm ist die Sommerheide in jedem Fall ein Eyecatcher.
Eine Höhe von max. 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Schlussbemerkung:

Die Verschönerung ihres Gartens in Mörs kann also mit Sommer und Winterheide erfolgen.

Die richtige Pflege

Die richtige Pflege

Wenn der Erdboden einen pH-Wert von 4,5 aufweist, gedeiht ihre Pflanze am besten. Die Adaptivität der Heide ist ein außerordentlicher Nutzen, sie kann in Folge dessen mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Bestimmen Sie das Areal in Mörs, in dem Sie die Heide einsetzen, wollen groß genug, um eine Überwucherung zu vermeiden. Obendrein rät Baumschule Nielsen die Ericaceae zu Beginn ausreichend feucht zu halten, sodass sie schnellstmöglich mit dem Erdboden verwurzelt. Die Selbstständigkeit der Pflanze wird mittels Symbiose mit Pilzen verlaufen. Sowohl nach der Blütezeit wie auch nach dem Austreiben sollte der Rückschnitt der Pflanze stattfinden. Dieses ist relevant um eine lange Lebenszeit der Pflanze zu gewährleisten. Sobald Sie einige Heidepflanzen in Mörs zusammensetzen, bringen Sie sich das komplette Jahr an dem stilvollen Anblick beglücken. Möchten Sie weitere Informationen, so kommen Sie uns doch in unserer Baumschule in Soltau besuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Mörs

Die Heimat der Heide liegt in der Lüneburger Heide. Deswegen hat sich die Baumschule Nielsen ebenso auf diese Pflanzenart spezialisiert Daher sind in unserem Warenangebot Sommer- und Winterheide absolute Schwergewichte in unserem Artikelportfolio. Die Heide wird bei uns hinsichtlich der trivialen Pflege und des unterschiedlichen Augenblickes der Blumenblüte am meisten verkauft. Zahlreiche gefragte und bis heute fremde Arten der Heide begegnen Sie in unserem Onlineshop. Jener wird jederzeit aktualisiert damit Sie aus Mörs durchgängig schöne und frische Pflanzen auffinden. Die richtige Wahl der Heide für Ihren Garten in Mörs ist wichtig. Deshalb steht Ihnen unser Team permanent zur Verfügung. Auch unsere Kunden aus Trier sind stets bei uns Willkommen.