Schöne Heide für Sie in Nordhorn

Würden Sie gerne, dass Ihre Gartenanlage in den Farben der Heide aufleuchtet oder benötigen Sie wichtige Tipps für die Pflege der Heide? Da das Aussuchen der Pflanze meist keinesfalls trivial ist, berät unser Team der Baumschule Nielsen alle Kunden aus Nordhorn individuell und persönlich. Der vorzügliche Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie logischerweise gleichfalls in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch dieser Tage einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Der Stamm der Heide, zählt in Deutschland und Europa zu den beliebtesten Gewächsarten. Das Artenreichtum von mehr als 126 verschiedenen Sorten macht die Heide auch in Nordhorn sehr beliebt Hauptsächlich wird die Pflanze in Nordhorn als Zierpflanze genutzt. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie diverse Gattungen und Arten der Heide und viele allgemeine Informationen zur Pflanzenwelt.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Allg. Fakten über das Heidekraut

Mit 21 zusätzlichen Pflanzenfamilien zählt die Familie der Heide zur Ordnung der Heidekrautartigen. Sie umfasst eine außerordentliche Anzahl an verschiedenen Gattungen, dazu gehören auch die Heidelbeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Verbreitung der Pflanze erstreckt sich über alle Klimazonen, also auch bis nach Nordhorn. Im Laufe der Jahre haben sich permanent wieder neue Sorten und Arten entwickelt. Darüber hinaus haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die hingegen neue Gattungen folgten.
Eine große Anzahl der bekannten und gefragten Erscheinungsformen finden Sie bei Baumschule Nielsen. Als Hyperonym für die Heidepflanze wird der Familienname Ericaceae verwendet. Das Gewächs der Ericaceae ist eine vielseitige Pflanze, die genauso sehr anpassungsfähig ist und sich gut mit anderen Pflanzenfamilien kombinieren lässt, wodurch das Erscheinungsbild eine enorme Vielfalt erreicht.

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Besonders häufig ist diese Sorte der Erika im nördlichen Teil von Deutschland anzutreffen. Ein optimales Wachstum erreicht die Heide am besten in lichten Wäldern, auf Dünen oder in Moorgebieten. Diese Spezies vereint nur eine Art, die jedoch auf Grund des großen Verbreitungsgebietes zu Veränderungen geführt hat. Demzufolge differenzieren sie sich simpel in der Blütenfarbe und -form. Von der sogenannten Winterheide existieren über 800 verschiedene Arten. Selbige wächst auf Gebirgsgestein und besonders kalkhaltigem Boden. Um eine optimale Versorgung von Nährstoffen, auch auf trockenem Erdboden, zu garantieren, lebt sie in Symbiose mit Pilzen. Der Pilz versorgt die Heide mit Mineralien aus dem Wasser und umgekehrt dazu versorgt die Heide den Pilz mit Nährstoffen, welche er zum Fortleben benötigt. Beide Pflanzenfamilien können sich enorm gut an die äußeren Umstände integrieren und lassen sich somit fantastisch kombinieren.

Die verschiedenen Gebiete der Heide

Die Heide und ihr Vorkommen in unterschiedlichen Gebieten

Auf dem europäischen Kontinent existieren sehr verschiedene Heidegebiete. Selbige haben sich an die jeweiligen naturbelassenen Rahmenbedingungen angepasst. In der Umgebung von Küsten sind die Heidegebiete in der Regel natürlich entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden im Unterschied dazu synthetisch von Menschen realisiert.

Struktur der Ericaceae

Der Aufbau des Heidekrauts

Die Heide ist aus einem krautartigen, verholzenden Gewächs mit großen bzw. nadelförmigen Blättern aufgebaut. Der Zeitpunkt der Blüte sowie die grüne Farbgebung sind an die jeweilige Gattung und Sorte der Pflanze geknüpft. Zusätzliche Merkmale für Unterschiede zwischen den einzelnen Arten sind die Wuchshöhe wie auch das Aussehen der Blütenblätter. Sie können eine Höhe von nur 20 cm oder sogar bis 2 Meter erreichen und die Färbungen der Blumenblüte reichen von einer grünen, über eine hellrote bis zur weißen. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre ständig grüne Farbe ebenso wie ihre Höhe von etwa 90 cm. Obendrein hat sie ihre Glanzzeit gerade im Hochsommer.
Eine Höhe von höchstens 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Fazit:

Mit der Winter- und Sommerheide haben Sie die Möglichkeit ihren Garten in Nordhorn zu verzieren.

Pflegehinweise

Hinweise zur Pflege ihrer Heide

Ein saurer Erdboden mit einem pH-Wert von 4,5 ist optimal zum Sprießen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Die Adaptivität der Heide ist ein beträchtlicher Vorteil, sie kann infolgedessen mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Das Gebiet, welches Sie in Nordhorn mit der Heide bepflanzen wollen, sollte ausreichend groß genug auserwählt werden. Auf diese Weise kann eine Überwucherung verhindert werden. Damit die Pflanze sich direkt mit dem Untergrund verwurzeln kann, halten Sie sie gerade am Anfang feucht. Die Symbiose mit Pilzen verhilft der Pflanze dazu, sich selbst zu versorgen. Die Erhaltung der Pflanze beinhaltet den wesentlichen Rückschnitt der Pflanze. Ob nach der Glanzzeit oder nach dem Austreiben ist in diesem Zusammenhang nicht von Belang. Durch die Kompositionen unterschiedlicher Heidearten mit jeweils unterschiedlichen Blütezeiten kann Ihr Garten in Nordhorn ganzjährig in verschiedenen Farben erstrahlen. Weitere Daten bekommen Sie einfach vor Ort in unserer Baumschule.

Leistungen

Leistungen der Baumschule Nielsen für Nordhorn

Die Heimat der Heide liegt in der Lüneburger Heide. Mithin hat sich die Baumschule Nielsen ebenso auf ebendiese Pflanzenart spezialisiert Daher gestalten die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Pflanzenangebot. Die Heide wird bei uns hinsichtlich der simpelen Pflege und des divergenten Zeitpunktes der Blüte am meisten verkauft. Das Team von Baumschule Nielsen hat im Onlineshop weitere bekannte und gefragte Typen der Heide für Sie in Nordhorn zusammengestellt. Diese werden auch kontinuierlich ausgebaut. Die genaue Selektion der Heide für Ihren Garten in Nordhorn ist wichtig. In Folge dessen steht Ihnen unser Team immer zur Verfügung. Wir freuen uns genauso auf Kunden aus Waiblingen.