Heidekraut für Oberösterreich

Möchten Sie einen Rat, damit in Ihrem Garten die Heide bunt erstrahlt? Da das Aussuchen der Pflanze meist mitnichten einfach ist, berät unser Team der Baumschule Nielsen alle Käufer aus Oberösterreich einzeln und persönlich. Die etlichen Pluspunkte unseres Onlineshops erhalten Sie natürlich auch an unserem Standort in Soltau. Lassen Sie sich von unseren Angeboten überzeugen und statten Sie uns einen Besuch ab.

Heide bei Baumschule Nielsen

Der Stamm der Heide, zählt in Deutschland und Europa zu den beliebtesten Pflanzenarten. Die Artendiversität von über 126 unterschiedlichen Gattungen macht die Heide auch in Oberösterreich sehr beliebt Überwiegend wird die Pflanze in Oberösterreich als Zierpflanze verwendet. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie diverse Gattungen und Arten der Heide und zahlreiche allgemeine Daten zum Pflanzenreich.

Wissenswertes zur Heide

Allgemeine Fakten über die Heide

Mit 21 weiteren Pflanzenfamilien zählt die Verwandtschaft der Heidekrautgewächse zur Gattung der Heidekrautartigen.
Zu den Heidekrautgewächseln zählen unter anderem auch die Rhododendren und Heidelbeeren. Diese teilt sich in zahlreiche verschiedene Gattungen auf, die auf der ganzen Erde in beinahe allen Klimazonen und auch in Oberösterreich vorkommen. Neue Spezieen folgten durch aleatorische Kreuzungen, welche im Laufe der Jahre entstanden sind.
Eine Vielzahl der bekannten und gefragten Gattungen finden Sie bei Baumschule Nielsen. Erschaffen Sie ein ästhetisches Blütenbild in Ihrem Garten. Durch eine geschickte Zusammensetzung der Heide und zusätzlichen Pflanzentypen.

Sommer- und Winterheide

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Besonders häufig ist diese Art der Erika im nördlichen Teil von Deutschland anzutreffen. Besonders schön gedeiht die Pflanze in Moorgebieten, Dünen und lichten Waldgebieten. Wegen der enormen Streuung der Pflanze hat dieses zu Veränderungen geführt. Dadurch unterscheiden sie sich simpel in der Blütenfarbe und -form. Auf Gebirgsgestein und sehr kalkhaltigem Boden gedeiht die Winterheide (Erica carnea) einmalig. Durch die Zweckbeziehung mit Pilzen kann eine bestmögliche Versorgung mit Nährstoffen gleichfalls auf sehr aridem Erdreich sichergestellt werden. Die gegenseitige Versorgung mit Wasser und Nährstoffen ist für alle beide überlebenswichtig. Dank ihrer Adaptivität lassen sich beide Pflanzenfamilien mühelos mit sonstigen Pflanzen kombinieren.

Die vielfältigen Areale der Heide

Das Auftreten der Heide

In Europa gibt es äußerst unterschiedliche Gebiete in denen die Heide vorkommt. Speziell in feuchten Gegenden, wie etwa in der Nähe von Küsten, sind die Heidevorkommen auf dem naturgemäßen Weg entstanden. Im Unterschied dazu wurden die Heidelandschaften im Zentrum Europas eher synthetisch, das heisst durch den Einfluss des Menschen, geschaffen.

Beschaffenheit der Ericaceae

Die Qualität der Heide

Das knochigde Gewächs mit Blättern in Nadelform ist eine Eigenschaft des Aufbaus der Heide. Die ganz jährliche grüne Farbgebung und die Blütezeit hängen von der jeweiligen Art ab. U. a. sind die Wuchshöhe der unterschiedlichen Heide Arten der Ericaceaen und das Aussehen der Blütenblätter anders. Die Farbgestaltung der Blüten kann Weiss, Rot und Grün erreichen. Auch ihre Höhe ist mit 20 Zentimeter – 2 M äußerst unterschiedlich. Mit ihrer Hochblüte im Hochsommer, ihren durchgehenden grünen Blättern und ihrer Höhe von ca. 90 cm ist die Sommerheide allemal ein Hingucker.
Im Unterschied dazu beträgt bei der Winterheide die Höhe maximal 30 Zentimeter und weist nadelförmige Blätter auf.

Schlusswort:

Sowohl die Sommerheide als auch die Winterheide können Ihren Garten in Oberösterreich schmücken.

Die richtige Pflege

Die beste Pflege

Sofern der Untergrund einen pH-Wert von 4,5 aufweist, gedeiht ihre Pflanze am ehesten. Die Flexibilität der Heide ist ein gewaltiger Nutzen, sie kann aus diesem Grund mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Damit es zu keiner Überwucherung kommt, sollten Sie die Heidepflanzen auf einer großen Fläche in Oberösterreich einsetzen. Damit die Pflanze sich direkt mit dem Boden verwurzeln kann, halten Sie sie gerade zu Anfang feucht. Die Versorgung mit den wesentlichsten Nährstoffen für die Pflanze findet durch Symbiose mit vielfältigen Pilzen autonom statt. Der Rückschnitt der Pflanze ist für die Pflege wesentlich. Dazu spielt es keine Rolle ob es nach dem Austreiben oder nach der Pflanzenblüte erfolgt. Ein ansehnliches Blütenbild über das vollständige Jahr verteilt, bekommen Sie in Oberösterreich durch die Komposition von mehreren Heidepflanzen. Möchten Sie sonstige Daten, so kommen Sie uns doch in unserer Baumschule in Soltau aufsuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Oberösterreich

Wir sind auf die Heide spezialisiert, da sie hier in der schönen Lüneburger Heide Ihren Ursprung hat. Aus diesem Grund bilden die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Warenangebot. Ferner werden beide Sorteen auf Grund der trivialen Pflege und ihrer abwechslungsreichen Glanzzeit am häufigsten gekauft. Allerlei gefragte und bis anhin fremde Arten der Heide finden Sie in unserem Onlineshop. Dieser wird ständig aktualisiert damit Sie aus Oberösterreich in rascher Folge attraktive und moderne Pflanzen finden. Unser Team von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen mit Freude bei der Wahl der optimalen Gattung behilflich, um die Heide gleichermaßen in Ihrem Garten in Oberösterreich optimal in Szene zu stellen. Außerdem sind wir gerne auch für unsere Kunden aus Steiermark permanent ansprechbar.