Ästhetische Heide für Sie in Schwyz

Benötigen Sie einen Rat, damit in Ihrem Garten die Heide farbenprächtig erstrahlt? Die Vielzahl an Sorten und Arten ist für einen Laien vielmals nicht überschaubar, aus diesem Grund steht Ihnen aus Schwyz unser Team der Baumschule Nielsen täglich zur Verfügung. Der exzellente Service unseres Teams vor Ort erwartet Sie natürlich genauso in unserem Onlineshop. Statten Sie uns doch noch jetzt einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Bekanntheit des Heidekrauts ist nicht nur in Schwyz zu bewundern, sondern auch in der Bundesrepublik und ganz Eurpopa. Ihre große Artenvielfalt spricht also eine große Zielgruppe an. Die Nutzung der Heide als Zierpflanze ist gerade in Schwyz meist zu bewundern. Unter anderem bekommen Sie in unserem Onlineshop sämtliche Daten rund um das Heidekraut sowie generelle Informationen über die Pflanzenwelt.

Nützliche Informationen

Allg. Fakten über die Heide

Mit 21 zusätzlichen Pflanzenfamilien zählt die Familie der Heidekrautgewächse zur Ordnung der Heidekrautartigen. Das Zusammenfassen der verschiedenen Gattungen lässt auch den Rhododendron und die Schwarzbeeren zu den Heidekrautgewächsen zählen. Die Pflanzenfamilie der Heide teilt sich in mehrere Gattungen auf. In den meisten Klimazonen, also auch in Schwyz, ist ihr Vorkommen also bestätigt. Neue Erscheinungsformen folgten durch zufällige Kreuzungen, welche im Lauf der Jahre entstanden sind.
Eine Menge der verschiedenartigen Sorten finden Sie im Produktportfolio der Baumschule Nielsen. Als Hyperonym für die Heidepflanze wird der Familienname Ericaceae benutzt. Das Gewächs der Ericaceae ist eine vielseitige Pflanze, die ebenfalls überaus anpassungsfähig ist und sich positiv mit anderen Pflanzenfamilien vereinen lässt, wodurch das Erscheinungsbild eine beachtliche Vielfalt erreicht.

Sommer- und Winterheide

Sommer- und Winterheide

Die im Nördlichen Teil von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Arealen bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. Ein optimales Wachstum erreicht das Gewächs am besten in lichten Wäldern, auf Dünen oder in Moorgebieten. In jener Sorte der Pflanze wird allein eine Art vereint. Daher kommen, im Rahmen des Verbreitungsgebiets, mehrere Variationen zu vorscheinen. Die Fasson und Farben der Blüten werden dadurch einzig geprägt. Im Gegensatz dazu befindet sich die Winterheide (Erica carnea) in den Alpen und im Vorland bis zu einer Höhe von pi mal Daumen 2.700 m auf Gebirgsgestein und kalkhaltigem Böden. Von dieser Art sind über 800 Arten vorhanden, wodurch eine große Diversität besteht. Durch die Symbiose mit Pilzen kann eine ideale Versorgung mit Nährstoffen gleichfalls auf sehr nicht feuchtem Erdboden sichergestellt werden. Der Pilz versorgt das Heidekraut mit Mineralien aus dem Wasser und im Gegenzug dazu versorgt das Heidekraut den Pilz mit Nährstoffen, welche er zum Überleben braucht. Hinsichtlich ihrer Anpassungsfähigkeit lassen sich beide Pflanzenfamilien einfach mit übrigen Pflanzen kombinieren.

Die Heide und ihr Vorkommen in unterschiedlichen Gebieten

Die verschiedenen Areale der Heide

Auf dem europäischen Kontinent befinden sich sehr unterschiedliche Heidegebiete. Diese haben sich an die jeweiligen prinzipbedingten Gegebenheiten angepasst. Heidegebiete, die im humiden Wetter vorkommen, wie in der Nähe von Küsten, sind auf natürliche Weise entstanden. Im Unterschied dazu wurden die Heidelandschaften in der Mitte Europas eher künstlich, das heisst durch den Einfluss des Menschen, geschaffen.

Die Qualität der Heide

Die Qualität des Heidekrauts

Die nadelförmigen Blätter kennzeichnen die Struktur der Heide. Der Ton und der Blütezeitpunkt hängen von der Spezies der Heide ab. Weitere Merkmale für Unterschiede bei den einzelnen Sorten sind die Wuchshöhe wie auch das Aussehen der Blütenblätter. Der Kontrast in der Höhe von maximal 2m bis minimal 20 Zentimeter ist ebenso sehenswert wie die verschiedenartige Farbgestaltung der Blüte. Diese können Farben von Grün, Hellrot und Weiß annehmen. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre dauernd grüne Farbe und ihre Höhe von rund 90 cm. Zudem hat sie ihre Blüte direkt im Sommer.
Eine Höhe von max. 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Zusammenfassung:

Somit können Sie aus Schwyz ihren Garten ausschmücken und mit der Sommer- bzw. Winterheide bepflanzen.

Die richtige Pflege

Ratschläge zur Pflege ihrer Heide

Sofern der Erdboden einen pH-Wert von 4,5 aufweist, wächst ihre Pflanze am besten. Die Flexibilität der Heide ist ein immenser Pluspunkt, sie kann aus diesem Grund mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden. Damit es zu keiner Überwucherung kommt, sollten Sie die Heidepflanzen auf einer großen Fläche in Schwyz einsetzen. Die Experten der Baumschule Nielsen raten Ihnen besonders am Beginn die Heide feucht zu halten, um eine fixe Verwurzelung mit dem Erdboden zu schaffen. Die Symbiose mit Pilzen verhilft der Pflanze dazu, sich eigenhändig zu versorgen. Wie nach der Blumenblüte wie auch nach dem Austreiben sollte der Rückschnitt der Pflanze passieren. Ebendieses ist wichtig um eine lange Lebenszeit jener Pflanze zu garantieren. Ein stilvolles Blütenbild über das komplette Jahr verteilt, kriegen Sie in Schwyz durch die Zusammensetzung von diversen Heidepflanzen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt vor Ort in unserer Baumschule.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Schwyz

Die Heimat der Heide liegt in der Lüneburger Heide. Mithin hat sich die Baumschule Nielsen auch auf selbige Pflanzenart spezialisiert Folglich prägen die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Sortiment. Außerdem werden beide Speziesen infolge der simpelen Pflege und ihrer abwechslungsreichen Glanzzeit am häufigsten gekauft. Sie finden in unserem Onlineshop weitere gefragte Arten. Zusätzlich sind wir permanent bestrebt unsere Produktvielfalt für Sie aus Schwyz zu ergänzen. Das Team von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen mit Vergnügen bei der Selektion der richtigen Art dienlich, um die Heide gleichfalls in Ihrem Garten in Schwyz ideal in Szene zu stellen. Wir freuen uns genauso auf Kunden aus Obwalden.