In Uster die schöne Heide verwenden

Um den Garten in ansehnlichen Farben aufleuchten zu lassen kann man das Heidekraut benutzen. Eine umfassende Beratung erhalten Sie durch das Team der Baumschule Nielsen. Gerne stehen wir Ihnen beim Aussuchen der besten Pflanze zur Seite. Die zahlreichen Vorteile unseres Onlineshops beziehen Sie natürlich auch an unserem Standort in Soltau. Lassen Sie sich von unseren Angeboten überzeugen und statten Sie uns einen Besuch ab.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Artendiversität lässt die Erika bei Ihnen in Uster, als auch in Deutschland und ganz Europa zu einer der beliebtesten Gewächsarten aufsteigen. Die Nutzung der Heide als Zierpflanze ist insbesondere in Uster oftmals zu bewundern. Des Weiteren bekommen Sie in unserem Onlineshop sämtliche Informationen rund um das Heidekraut sowie generelle Informationen über die Pflanzenwelt.

Allgemeine Fakten zum Thema Heide

Allg. Informationen über die Heide

Mit ihrer immensen Menge an Mitgliedern der Pflanzenfamilie zählt die Heide zum Stamm der Heidekrautartigen. Sie umschließt eine stattliche Zahl an unterschiedlichen Gattungen, dazu gehören auch die Waldbeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Verbreitung der Pflanze erstreckt sich über alle Klimazonen, also auch bis nach Uster. Neue Sorten und Gattungen haben sich ebenso durch zufällige Kreuzungen der Gewächse ergeben.
Im Produktportfolio der Baumschule Nielsen finden Sie eine immense Anzahl an unterschiedlichen Heidegewächsen. Eine immense Vielfalt in ihrem Garten lässt sich mit alternativen Pflanzen auf die Beine stellen. Die Ericaceae ist mit zusätzlichen Pflanzenarten unkompliziert zu kombinieren.

Geeignet für Sommer und Winter

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

In Norddeutschland findet man die klassische Sommerheide (Calluna Vulgaris) vor, die nicht nur im Flachland, sondern auch in höheren Arealen bis zu 2.700 m vorkommt. Schönes Wachstum erreicht das Gewächs in Dünen, lichten Waldgebieten und Moorgebieten. In dieser Sorte der Pflanze wird allein eine Art vereint. Daher kommen, im Kontext des Verbreitungsgebiets, mehrere Veränderungen zu vorscheinen. Aus diesem Grund entsteht ein leichter Unterschied in der Form und Farbe der Blumenblüten. Von der sogenannten Winterheide bestehen über 800 verschiedene Arten. Ebendiese wächst auf Gebirgsgestein und besonders kalkhaltigem Erdboden. Ebenso auf dürrem Boden kann durch die Symbiose mit Pilzen eine Versorgung der Pflanze mit bedeutenden Nährstoffen permanent sichergestellt sein. Der Pilz versorgt die Heide mit Mineralien aus dem Wasser und im Gegenzug dazu versorgt die Pflanze den Pilz mit Nährstoffen, jene er zum Überleben benötigt. Dank ihrer Anpassungsfähigkeit lassen sich beide Pflanzenfamilien einfach mit weiteren Pflanzen kombinieren.

Die verschiedenen Areale der Heide

Das Auftreten der Heide

In Europa trifft man verschiedene Heidegebiete an, die sich an ihrer jeweiligen Umgebung angepasst haben. Auf natürliche Art und Weise sind die Heidegebiete in der Nähe von Küsten entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden andererseits synthetisch von Menschen realisiert.

Die Beschaffenheit der Heide

Die Qualität des Heidekrauts

Die nadelförmigen Blätter beschreiben die Struktur der Heide. Der Farbton und der Blütezeitpunkt hängen von der Art der Heide ab. Zusätzliche Merkmale für Unterschiede bei den einzelnen Arten sind die Wuchshöhe sowie das Erscheinungsbild der Blütenblätter. Sie können eine Höhe von nur 20 cm oder sogar bis 2 Meter erreichen und die Farbgebungen der Pflanzenblüte reichen von einer grünen, über eine hellrote bis zur weißen. Die Sommerheide kann eine Höhe von 90 cm erlangen, wobei die kleinen Blätter das gesamte Jahr über grün bleiben und die Glanzzeit im Sommer stattfindet.
Die Winterheide weist im Vergleich dazu nur eine Höhe von etwa 30 cm auf.

Schlussbemerkung:

Die Verschönerung ihres Gartens in Uster kann also mit Sommer und Winterheide geschehen.

Die richtige Pflege

Pflegehinweise von der Baumschule Nielsen

Ein saurer Boden mit einem pH-Wert von 4,5 ist perfekt zum Sprießen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Meist ist die Ericaceae besonders anpassungsfähig und kann auf verschiedene Art und Weise mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Damit es zu keiner Überwucherung kommt, sollten Sie die Heidepflanzen auf einer großen Fläche in Uster einpflanzen. Die Profis der Baumschule Nielsen raten Ihnen gerade von Beginn an die Heide feucht zu halten, um eine rasche Verwurzelung mit dem Erdboden zu erreichen. Die Selbstversorgung der Pflanze wird durch Symbiose mit Pilzen ablaufen. Weiterhin ist der jährliche Rückschnitt ein bedeutender Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Pflanzenblüte stattfinden kann. Falls Sie verschiedene Heidepflanzen in Uster zusammenlegen, schaffen Sie sich das komplette Jahr an dem positiven Anblick erfreuen. Mit Vergnügen können Sie uns kontaktieren oder uns gleich direkt in der Baumschule in Soltau aufsuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Uster

In direkter Distanz zur Lüneburger Heide ist unser Betrieb in Soltau auf Heide spezialisiert, denn die Ericaceaenlandschaft ist in der Lüneburger Heide ansässig. Exakt deshalb bilden die diversen Heidearten einen Fokus in unserem Prodkutkatalog. Die Heide wird bei uns angesichts der einfachen Pflege und des unterschiedlichen Augenblickes der Blüte am meisten verkauft. Vielerlei gefragte und noch unbekannte Typen der Heide begegnen Sie in unserem Onlineshop. Dieser wird immer wieder aktualisiert damit Sie aus Uster permanent attraktive und trendige Pflanzen auffinden. Unsere Experten von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen mit Vergnügen bei der Selektion der besten Art dienlich, um die Heide gleichfalls in Ihrem Garten in Uster bestmöglich in Szene zu stellen. Auch unsere Kunden aus Sitten sind stets bei uns Willkommen.