In Viersen die ästhetische Heide nutzen

Um den Garten in stilvollen Farben erstrahlen zu lassen kann man die Heide einsetzen. Die Vielzahl an Sorten und Arten ist für einen Laien vielmals nicht überblickbar, dementsprechend steht Ihnen aus Viersen unser Team der Baumschule Nielsen täglich zur Verfügung. Unser Unternehmen im ansehnlichen Soltau ist ohne Zweifel einen Besuch wert. Kommen sie jedoch von weiter außerhalb, dann ist unser Onlineshop exakt das Beste für Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Die Familie der Heide, zählt in der Bundesrepublik und Europa zu den beliebtesten Pflanzenarten. Das Artenreichtum von gut 126 verschiedenen Sorten macht die Heide auch in Viersen sehr beliebt Überwiegend wird die Pflanze in Viersen als Zierpflanze verwendet. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie diverse Gattungen und Arten der Heide und viele allgemeine Daten zum Pflanzenreich.

Wissenswertes zur Heide

Generelle Informationen über das Heidekraut

Die Zuordnung zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Erika durch ihre große Arten und Sortenvielfalt untermauern. Rhododendren und Blaubeeren zählen ebenso zu dieser Gattung. Die Pflanzenfamilie der Heidekrautgewächse teilt sich in mehrere Arten auf. In den meisten Klimazonen, also auch in Viersen, ist ihr Vorkommen also bestätigt. Im Lauf der Zeit haben sich immerzu wieder neuartige Sorten und Arten entwickelt. Zudem haben sich neue Zufallskreuzungen ergeben, durch die abermals neue Erscheinungsformen folgten.
Eine große Anzahl der bekannten und gefragten Erscheinungsformen finden Sie bei Baumschule Nielsen. Eine beachtliche Diversität in ihrem Garten lässt sich mit anderen Pflanzen auf die Beine stellen. Die Ericaceae ist mit anderen Pflanzenarten einfach zu verbinden.

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Unterschiede zwischen Sommer- und Winterheide

Die sogenannte Calluna Vulgaris (Sommerheide) kann mitnichten nur in der Ebene, sondern auch bis zu einer Höhe von ca. 2.700 Metern vorkommen. Ein optimales Wachstum erreicht die Pflanze am besten in lichten Wäldern, auf Dünen oder in Moorgebieten. Diese Spezies vereint lediglich eine Art, die allerdings angesichts des großen Verbreitungsgebietes zu Mutationen geführt hat. Demzufolge unterscheiden sie sich simpel in der Blütenfarbe und -form. Auf Gebirgsgestein und sehr kalkhaltigem Erdboden wächst die Winterheide (Erica carnea) großartig. Die bestmögliche Versorgung von Nährstoffen wird durch die Symbiose sichergestellt. Der Pilz versorgt die Heide mit Mineralien aus dem Wasser und umgekehrt dazu versorgt die Heide den Pilz mit Nährstoffen, welche er zum Fortleben benötigt. Beide Pflanzenfamilien können sich enorm gut an die äußeren Umstände anpassen und lassen sich somit fantastisch kombinieren.

Das Vorkommen der Heide

Das Vorkommen der Heide’

In Europa gibt es äußerst unterschiedliche Gebiete in denen die Heide vorkommt. Auf naturgemäße Art und Weise sind die Heidegebiete in der Umgebung von Küsten entstanden. Durch die Einflussnahme des Menschen wurden speziell in Mitteleuropa zahlreiche Heidegebiete geschaffen.

Beschaffenheit der Ericaceae

Die Beschaffenheit des Heidekrauts

Die Struktur der Heide wird durch ein verholzendes Gewächs mit krautartigen und recht großen und nadelförmigen Blättern beschrieben. Von der jeweiligen Gattung hängt die Farbgebung und Hochblüte der Pflanze ab. Wuchshöhe und das Erscheinungsbild der Blätter sind zusätzliche Besonderheiten, die sich mit verschiedenen Gattungen wechseln können. Rot, Weiss und Grün können die Farben der Pflanzenblüten sein. Weiterhin ist auch die Höhe der Pflanzen von minimal 20 cm bis höchstens 2 m sehr unterschiedlich. Mit ihrer Hochblüte im Sommer, ihren ständigen grünen Blättern und ihrer Höhe von ca. 90 cm ist die Sommerheide ganz bestimmt ein Blickfang.
Mit maximal 30 cm ist die Winterheide deutlich kleiner als die Sommerheide.

Fazit:

Dadurch können Sie aus Viersen ihren Garten ausschmücken und mit der Sommer- bzw. Winterheide bepflanzen.

Pflegehinweise

Die optimale Pflege

Ein saurer Boden mit einem pH-Wert von 4,5 ist ideal zum Wachsen für die Pflanzenfamilie der Ericaceaen. Im Grunde ist die Ericaceae äußerst wandlungsfähig und kann auf verschiedene Art und Weise mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Das Areal, welches Sie in Viersen mit der Heide bepflanzen möchten, sollte ausreichend groß genug ausgewählt werden. So kann eine Überwucherung verhindert werden. Zudem rät Baumschule Nielsen die Ericaceae zu Beginn ausreichend feucht zu halten, sodass sie so bald wie möglich mit dem Boden verwurzelt. Die Symbiose mit Pilzen verhilft der Pflanze dazu, sich selbst zu versorgen. Zusätzlich ist der jährliche Rückschnitt ein wesentlicher Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Blumenblüte stattfinden kann. Durch die Zusammensetzungen andersartiger Heidearten mit jeweilig entgegengesetzten Blütezeiten mag Ihr Garten in Viersen das ganze Jahr über in verschiedenartigen Farben erstrahlen. Zusätzliche Daten kriegen Sie einfach vor Ort in unserer Baumschule.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Viersen

Wir sind auf die Heide spezialisiert, da sie hier in der schönen Lüneburger Heide Ihren Ursprung hat. Somit gestalten die Sommer- und die Winterheide Produktschwerpunkte in unserem Pflanzenangebot. Im Übrigen werden beide Sorteen auf Grund der simpelen Pflege und ihrer divergenten Blüte am häufigsten gekauft. Das Team von Baumschule Nielsen hat im Onlineshop alternative bekannte und gefragte Typen der Heide für Sie in Viersen zusammengestellt. Ebendiese werden auch stetig ausgebaut. Das Team von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen mit Vergnügen bei der Selektion der optimalen Erscheinungsform dienlich, um die Heide gleichermaßen in Ihrem Garten in Viersen perfekt in Szene zu stellen. Nicht nur aus Viersen kommen viele Kunden zu uns, auch aus Gladbeck beehren uns eine Menge Kunden.