In Vorarlberg die schöne Heide nutzen

Um den Garten in hübschen Farben aufleuchten zu lassen kann man die Heide benutzen. Da das Auswählen der Pflanze meistens mitnichten trivial ist, berät unser Team der Baumschule Nielsen alle Kunden aus Vorarlberg einzeln und persönlich. Besichtigen Sie unseren großen Betrieb in Soltau, im Süden der Lüneburger Heide, und lassen Sie sich von unserem ansprechenden Angebot überzeugen oder nutzen Sie die vielen Vorteile sowie den vorzüglichen Service unseres Online Shops.

Heide bei Baumschule Nielsen

Das Artenreichtum lässt die Erika bei Ihnen in Vorarlberg, als auch in Deutschland und ganz Europa zu einer der beliebtesten Pflanzenarten aufsteigen. Überwiegend wird das Gewächs in Vorarlberg als Zierpflanze genutzt. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie diverse Gattungen und Arten der Heide und viele allgemeine Daten zur Pflanzenwelt.

Wissenswertes zur Heide

Allg. Fakten über die Heide

Die Zuordnung zu der Familie der Heidekräuter, lässt sich bei der Erika durch ihre außerordentliche Arten und Sortenvielfalt fundieren. Rhododendren und Waldbeeren zählen gleichfalls zu dieser Art. Die Verbreitung der Pflanze erstreckt sich über sämtliche Klimazonen, also auch bis nach Vorarlberg. Die Erschaffung von neuen Arten und Kreuzungen hat sich z. T. zufälligerweise entwickelt.
Im Produktportfolio der Baumschule Nielsen finden Sie eine beachtenswerte Anzahl an unterschiedlichen Heidegewächsen. Eine große Diversität in ihrem Garten lässt sich mit alternativen Pflanzen umsetzen. Die Ericaceae ist mit alternativen Pflanzenarten simpel zu verbinden.

Geeignet für Sommer und Winter

Heide für den Sommer und Winter

Die im Norden von Deutschland vorkommende Sommerheide kann in Gebieten bis 2.700 Metern Höhe vorkommen. Bestmögliches Wachstum erreicht das Heidekraut in Dünen, lichten Wäldern und Moorgebieten. In jener Sorte der Pflanze wird lediglich eine Art vereint. Daher kommen, im Zusammenhang des Verbreitungsgebiets, verschiedene Veränderungen zu vorscheinen. Dadurch unterscheiden sie sich leicht in der Blütenfarbe und -form. Im Unterschied dazu befindet sich die Winterheide (Erica carnea) in den Alpen und im Vorland bis zu einer Höhe von über den Daumen 2.700 m auf Gebirgsgestein und kalkhaltigem Böden. Von dieser Art sind über 800 Arten existent, womit eine enorme Abwechslung besteht. Auch auf trockenem Boden kann durch die Zweckbeziehung mit Pilzen eine Zufuhr der Pflanze mit wichtigen Nährstoffen rund um die Uhr sichergestellt sein. Das gegenseitige Versorgen mit Mineralien, Wasser und Nährstoffen ist für beide Seiten von wichtiger Relevanz. Die Verknüpfung mit weiteren Pflanzentypen ist aufgrund der hohen Anpassungsfähigkeit mühelos denkbar.

Die Heide und ihr Vorkommen in verschiedenen Gebieten

Das Vorkommen der Heide’

Angesichts ihrer Anpassungsgabe, haben wir in Europa überaus unterschiedliche Areale in denen die Heide vorkommt. In der Umgebung von Küsten sind die Heidegebiete häufig natürlich entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden jedoch künstlich von Menschen realisiert.

Die Beschaffenheit des Heidekrauts

Die Beschaffenheit des Heidekrauts

Den Aufbau der Heide wird durch ein verholzendes Gewächs mit krautartigen und recht großen und nadelförmigen Blättern beschrieben. Der Zeitpunkt der Blüte wie auch die grüne Farbgebung sind an die jeweilige Gattung und Sorte der Pflanze geknüpft. Zusätzliche Merkmale für Unterschiede bei den einzelnen Sorten sind die Wuchshöhe sowie das Aussehen der Blütenblätter. Die Farbvielfalt der Blüten kann Weiss, Rot und Grün erreichen. Auch ihre Höhe ist mit 20 Zentimeter – 2 Meter überaus abwechslungsreich. Mit ihrer Glanzzeit im Sommer, ihren dauerhaften grünen Blättern und ihrer Höhe von circa 90 cm ist die Sommerheide auf jeden Fall ein Blickfang.
Eine Höhe von maximal 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Fazit:

Mit der Winter- und Sommerheide haben Sie die Möglichkeit ihren Garten in Vorarlberg zu verzieren.

Pflegehinweise

Hinweise zur Pflege ihrer Heide

Am schönsten wächst ihre Heide auf einem sauren Boden. Hier ist der pH-Wert von 4,5 am besten geeignet. Die Zusammensetzung mit anderen Pflanzen ist aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit problemlos denkbar. Damit es zu keiner Überwucherung kommt, sollten Sie die Heidepflanzen auf einer großen Fläche in Vorarlberg einsetzen. Die Fachkräfte der Baumschule Nielsen raten Ihnen im Besonderen zu Beginn die Heide feucht zu halten, um eine schnelle Verwurzelung mit dem Erdboden zu erreichen. Die Zufuhr mit den wichtigsten Nährstoffen für die Pflanze findet mittels Symbiose mit verschiedenen Pilzen autonom statt. Ferner ist der jährliche Rückschnitt ein bedeutender Pflegeschritt, der sowohl nach dem Austreiben oder nach der Blüte geschehen kann. Sofern Sie ausgewählte Heidepflanzen in Vorarlberg zusammensetzen, können Sie sich das vollständige Jahr an dem ansehnlichen Anblick aufheitern. Gerne können Sie uns kontaktieren oder uns sofort direkt in der Baumschule in Soltau besuchen.

Besonderheiten

Leistungen der Baumschule Nielsen für Vorarlberg

In unmittelbarer Umgebung zur Lüneburger Heide ist unser Betrieb in Soltau auf Heide spezialisiert, denn die Ericaceaenlandschaft ist in der Lüneburger Heide ansässig. Genau aus diesem Grund bilden die verschiedenartigen Heidearten einen Schwerpunkt in unserem Prodkutkatalog. Die Heide wird bei uns zwecks der leichten Pflege und des unterschiedlichen Augenblickes der Blumenblüte am meisten verkauft. Allerlei gefragte und noch unbekannte Arten der Heide begegnen Sie in unserem Onlineshop. Jener wird konstant aktualisiert damit Sie aus Vorarlberg ständig schöne und neumodische Pflanzen finden. Die richtige Selektion der Heide für Ihren Garten in Vorarlberg ist wichtig. In Folge dessen steht Ihnen unser Team immerwährend zur Verfügung. Nicht nur aus Vorarlberg besuchen viele Kunden zu uns, auch aus Wien beehren uns eine Menge Kunden.