Ästhetisches Heidekraut für Sie in Wien

Benötigen Sie einen Ratschlag, damit in Ihrem Garten das Heidekraut farbenfroh erstrahlt? Das Team der Baumschule Nielsen berät Sie präzise über die Vielzahl der diversen Arten der Heide und ist Ihnen im Kontext der Wahl und Kombination der geeigneten Pflanzen in Wien behilflich. Unser Unternehmen im freundlichen Soltau ist bestimmt einen Besuch wert. Kommen sie in der Tat von weiter außerhalb, dann ist unser Onlineshop genau das Beste für Sie.

Heide bei Baumschule Nielsen

Der Stamm der Heidekräuter, zählt in der Bundesrepublik und Europa zu den beliebtesten Pflanzenarten. Das Artenreichtum von gut 126 verschiedenen Sorten macht die Heide auch in Wien sehr beliebt Überwiegend wird die Pflanze in Wien als Zierpflanze verwendet. Im Onlineshop von Baumschule Nielsen und vor Ort finden Sie unterschiedliche Gattungen und Arten der Heide und zahlreiche allgemeine Informationen zum Pflanzenreich.

Nützliche Informationen

Allgemeine Fakten über die Heide

Mit 21 weiteren Pflanzenfamilien zählt die Familie der Heide zur Gattung der Heidekrautartigen. Rhododendren und Waldbeeren zählen ebenso zu dieser Spezies. Die Vielzahl der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist somit ein vielerorts vorkommendes Gewächs. Im Laufe der Zeit haben sich ständig wieder neuartige Sorten und Arten entwickelt. Des Weiteren haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die abermals neue Sorten folgten.
Die Baumschule Nielsen offeriert Ihnen eine umfassende Produktpalette im Bereich der Heide an. Gestalten Sie ein stilvolles Blütenbild in Ihrem Garten. Durch eine geschickte Kombination der Erika und anderen Pflanzentypen.

Geeignet für Sommer und Winter

Sommer- und Winterheide

Im Norden von Deutschland findet man die klassische Sommerheide (Calluna Vulgaris) vor, die nicht nur in der Ebene, sondern auch in höheren Gegenden bis zu 2.700 m vorkommt. Ein schönes Wachstum erreicht das Heidekraut am besten in lichten Waldgebieten, auf Dünen oder in Moorgebieten. In jener Sorte der Pflanze wird nur eine Art vereint. Daher kommen, im Zusammenhang des Verbreitungsgebiets, unterschiedliche Mutationen zu vorscheinen. Dieses erzeugt einen Kontrast in der Blütenform sowie der Blütenfarbe. Von der sogenannten Winterheide bestehen über 800 verschiedene Arten. Jene wächst auf Gebirgsgestein und besonders kalkhaltigem Erdboden. Die optimale Zufuhr von Nährstoffen wird durch die Lebensgemeinschaft verschiedener Arten zum gegenseitigen Nutzen sichergestellt. Das mutuale Beliefern mit Mineralien, Wasser und Nährstoffen ist für beide Seiten von hoher Bedeutsamkeit. Die Zusammensetzung mit sonstigen Pflanzentypen ist im Zuge der hohen Adaptivität einfach vorstellbar.

Die Heide und ihr Vorkommen in mehreren Gebieten

Das Vorkommen der Heide’

Auf dem europäischen Kontinent existieren sehr unterschiedliche Heidegebiete. Jene haben sich an die jeweiligen naturbelassenen Umstände angepasst. In der Umgebung von Küsten sind die Heidegebiete meistens natürlich entstanden. Im Gegensatz dazu wurden die Heidelandschaften in der Mitte Europas eher synthetisch, das heisst durch den Einfluss des Menschen, geschaffen.

Struktur der Ericaceae

Der Aufbau des Heidekrauts

Die nadelförmigen Blätter beschreiben den Aufbau der Heide. Von der jeweiligen Gattung hängt die Farbgebung und Blütezeit der Pflanze ab. Weiterhin sind die Wuchshöhe der diversen Heide Sorten der Ericaceaen und das Erscheinungsbild der Blütenblätter divergent. Der Kontrast in der Höhe von maximal 2 Meter bis minimal 20 Zentimeter ist ebenso interessant wie die verschiedenartige Farbgebung der Pflanzenblüte. Diese können Farben von Grün, Hellrot und Weiß annehmen. Bei der Sommerheide kann die Höhe circa 90 cm betragen. Dabei sind die Blätter der Pflanze durchgängig grün und die Glanzzeit der Pflanze ist im Sommer.
Eine Höhe von max. 30 cm weist die Winterheide im Vergleich dazu auf.

Zusammenfassung:

Folglich können Sie aus Wien ihren Garten dekorieren und mit der Sommer- bzw. Winterheide bepflanzen.

Tipps zur Pflege

Pflegehinweise von der Baumschule Nielsen

Am schönsten wächst ihre Heide auf einem sauren Boden. Hier ist der pH-Wert von 4,5 am besten geeignet. Die Kombination mit anderen Pflanzen ist infolge ihrer Anpassungsfähigkeit mühelos denkbar. Das Areal, was Sie in Wien mit der Heide bestücken wollen, sollte ausreichend groß genug auserwählt werden. So kann eine Überwucherung verhindert werden. Die Experten der Baumschule Nielsen raten Ihnen speziell zu Beginn die Heide feucht zu halten, um eine fixe Verwurzelung mit dem Boden zu schaffen. Sobald die Pflanze mit dem Untergrund verwachsen ist, kann sie sich automatisch mit Nährstoffen versorgen, durch die Symbiose mit Pilzen. Der Rückschnitt der Pflanze ist für die Erhaltung wesentlich. In diesem Fall spielt es keine Rolle ob es nach dem Austreiben oder nach der Blüte stattfindet. Durch die Verknüpfungen verschiedener Heidearten mit jeweilig unterschiedlichen Blütezeiten kann Ihr Garten in Wien perennial in diversen Farben erscheinen. Möchten Sie sonstige Daten, so kommen Sie uns doch in unserer Baumschule in Soltau besuchen.

Merkmale

Leistungen der Baumschule Nielsen für Wien

Da die Heide anfänglich aus der Lüneburger Heide entstammt ist unser Betrieb verständlicherweise darauf spezialisiert. Von daher sind in unserem Pflanzenangebot Sommer- und Winterheide absolute Schwergewichte in unserem Produktportfolio. Die einfache Pflege und der divergente Blütezeitpunkt sind der Grund für den häufigen Verkauf der Heide in unserer Baumschule. Sie finden in unserem Onlineshop andere gefragte Gattungen. Zusätzlich sind wir kontinuierlich bestrebt unsere Produktvielfalt für Sie aus Wien zu ergänzen. Die genaue Selektion der Heide für Ihren Garten in Wien ist wichtig. Aus diesem Grund steht Ihnen unser Team ständig zur Verfügung. Auch unsere Kunden aus Zürich sind immer bei uns Willkommen.