In Zürich die schöne Heide verwenden

Brauchen Sie einen Tipp, damit in Ihrem Garten das Heidekraut farbstark erscheint? Die Vielzahl an Sorten und Arten ist für einen Nichtfachmann oft nicht überblickbar, aus diesem Grund steht Ihnen aus Zürich unser Team der Baumschule Nielsen permanent zur Verfügung. Besuchen Sie unseren großen Betrieb in Soltau, im Süden der Lüneburger Heide, und lassen Sie sich von unserem aufregenden Angebot überzeugen oder nutzen Sie die vielen Pluspunkte sowie den vorzüglichen Service unseres Online Shops.

Heide bei Baumschule Nielsen

Angesicht der über 126 verschiedenen Gattungen und über 4.000 unterschiedlichen Arten zählt die Familie der Heide zu den beliebtesten Gewächsarten in Zürich, Deutschland und Europa. Gerade in Zürich wird die Heide oftmals als Zierpflanze verwendet.Informationen über die Heide und viele weitere Pflanzenarten finden Sie in unserem Onlineshop.

Informationen zum Heidekraut

Grundsätzliche Informationen über das Heidekraut

Mit 21 anderen Pflanzenfamilien zählt die Familie der Heide zur Gattung der Heidekrautartigen. Sie umschließt eine beträchtliche Zahl an verschiedenartigen Gattungen, dazu gehören auch die Waldbeeren sowie die Rhododendren zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Vielzahl der Pflanzenfamilie erstreckt sich über alle Klimazonen und ist folglich ein vielerorts vorkommendes Gewächs. Im Laufe der Jahre haben sich fortwährend wieder neue Gattungen und Arten entwickelt. Zusätzlich haben sich neuartige Zufallskreuzungen ergeben, durch die hingegen neue Erscheinungsformen folgten.
Die Baumschule Nielsen bietet Ihnen eine allumfassende Produktpalette im Bereich der Heide an. Als Hyperonym für die Heidepflanze wird der Familienname Ericaceae benutzt. Das Gewächs der Ericaceae ist eine vielseitige Pflanze, die gleichermaßen überaus anpassungsfähig ist und sich schön mit anderen Pflanzenfamilien kombinieren lässt, womit das Aussehen eine beachtliche Vielfalt erreicht.

Sommer- und Winterheide

Geeignet für Sommer und Winter

Bis zu einer Höhe von ungefähr 2.700 Metern kann die Sommerheide vorkommen. Perfektes Wachstum erreicht sie in Dünen, lichten Waldgebieten und Moorgebieten. In jener Gattung der Pflanze wird nur eine Art vereint. Demnach kommen, im Zusammenhang des Verbreitungsgebiets, verschiedenartige Variationen zu vorscheinen. Darum entsteht ein leichter Kontrast in der Form und Farbe der Pflanzenblüten. Auf Gebirgsgestein und sehr kalkhaltigem Boden wächst die Winterheide (Erica carnea) großartig. Die optimale Versorgung von Nährstoffen wird durch die Symbiose sichergestellt. Das gegenseitige Beliefern mit Mineralien, Wasser und Nährstoffen ist für beide Seiten von hoher Relevanz. Diese beiden Pflanzenfamilien sind überaus wandlungsfähige Gewächse und können mit vielen anderen Pflanzen kombiniert werden.

Das Auftreten der Heide

Die Heide und ihr Vorkommen in mehreren Gebieten

Auf dem europäischen Erdteil existieren sehr verschiedene Heidegebiete. Jene haben sich an die jeweiligen naturbelassenen Umstände angepasst. Auf natürliche Art und Weise sind die Heidegebiete in der Umgebung von Küsten entstanden. Die Heidelandschaften in Mitteleuropa wurden dagegen künstlich von Menschen erschaffen.

Der Aufbau des Heidekrauts

Der Aufbau des Heidekrauts

Die nadelförmigen Blätter beschreiben die Struktur der Heide. Der Ton und der Blütezeitpunkt hängen von der Sorte der Heide ab. Alternative Merkmale für Unterschiede bei den einzelnen Sorten sind die Wuchshöhe wie auch das Aussehen der Blütenblätter. Sie können eine Höhe von nur 20 cm oder sogar bis 2 Meter erreichen und die Farbgebungen der Blumenblüte reichen von einer grünen, über eine hellrote bis zur weißen. Die Charakteristik der Sommerheide ist ihre dauernd grüne Farbe ebenso wie ihre Höhe von ungefähr 90 cm. Zudem hat sie ihre Glanzzeit direkt im Hochsommer.
Im Kontrast dazu beträgt bei der Winterheide die Höhe höchstens 30 Zentimeter und weist nadelförmige Blätter auf.

Schlusswort:

Die Verschönerung ihres Gartens in Zürich kann also mit Sommer und Winterheide erfolgen.

Pflegehinweise

Pflegehinweise von der Baumschule Nielsen

Das optimale Wachstum erreicht die Heide auf einem sauren Untergrund mit einem pH-Wert von 4,5. In der Regel ist die Ericaceae ausgesprochen wandlungsfähig und kann auf verschiedene Art und Weise mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Bestimmen Sie das Gebiet in Zürich, in dem Sie die Erika einsetzen, möchten groß genug, um eine Überwucherung zu umgehen. Die Fachmänner der Baumschule Nielsen raten Ihnen besonders zu Beginn die Heide feucht zu halten, um eine direkte Verwurzelung mit dem Erdboden zu vollbringen. Die Zufuhr mit den wichtigsten Nährstoffen für die Pflanze findet mittels Symbiose mit unterschiedlichen Pilzen selbstständig statt. Der Rückschnitt der Pflanze ist für die Erhaltung notwendig. Dazu spielt es keine Rolle ob es nach dem Austreiben oder nach der Blumenblüte geschieht. Sobald Sie vielfältige Heidepflanzen in Zürich kombinieren, können Sie sich das gesamte Jahr an dem geschmackvollen Anblick beglücken. Alternative Daten bekommen Sie einfach vor Ort in unserer Baumschule.

Merkmale

Leistungen der Baumschule Nielsen für Zürich

Da die Heide original aus der Lüneburger Heide entstammt ist unser Betrieb naturgemäß darauf spezialisiert. Somit sind in unserem Pflanzenangebot Sommer- und Winterheide absolute Schwergewichte in unserem Artikelportfolio. Die leichte Pflege und der divergente Blütezeitpunkt sind der Grund für den häufigen Verkauf der Heide in unserer Baumschule. Zahlreiche gefragte und bislang fremde Arten der Heide entdecken Sie in unserem Onlineshop. Dieser wird ständig aktualisiert damit Sie aus Zürich ständig hübsche und aktuelle Pflanzen finden. Die Mannschaft von Baumschule Nielsen aus Soltau ist Ihnen mit Freude bei der Selektion der optimalen Art dienlich, um die Heide gleichermaßen in Ihrem Garten in Zürich perfekt in Szene zu setzen. Auch unsere Kunden aus Genf sind immer bei uns Willkommen.