Aus der großen Gattung Acer produzieren wir strauchartige Zierformen. Hierzu zählen vor allem die japanischen Ahorne, Acer palmatum und Acer japonicum. Diese Sorten sind besonders vielfältig in Wuchs, Laub und Herbstfärbung. Verschie- dene Blattfarben im Austrieb, Sommer- und Herbstlaub sowie die unterschiedlichsten Blattformen machen diese Pflanzen ganzjährig zu einem Blickfang.

Standortansprüche: Sonnig bis halbschattig auf gut durchlässigen Böden. Schwere Böden können mit Sand, Torf oder Pflanzerde aufgelockert werden. Nasse Standorte mit extremer Staunässe sollten gemieden, oder mit einer ausreichenden Drainage im Boden versehen werden. Sehr hilfreich kann auch ein etwas erhöhter Standplatz auf einem kleinen Hügel sein.

Düngung: Eine mäßige Düngung kann zwischen März und April erfolgen. Wichtig ist darauf zu achten, der Pflanze nicht zu viel Nährstoffe zur Verfügung zu stellen. Bei hoher Nährstoffzugabe ist zwar das Wachstum gut, aber meist werden die Winterhärte und die Herbstfärbung dadurch negativ beeinflusst.

Rückschnitt: Entgegen vielen Meinung ist es grundsätzlich möglich japanische Ahorne zu Schneiden. Dabei sind aber einige wichtige Dinge zu beachten!

  • geschnitten werden sollte nur im Frühjahr, beginnend mit dem Austrieb, bis in den Sommer
  • einjährige Triebe zu kürzen ist kein Problem und besonders bei jüngeren, wüchsigen Pflanzen notwendig um dichte, viel verzweigte Sträucher zu erhalten
  • im Normalfall sollte der Rückschnitt nur als „Anpassen“ von zu langen Trieben an den Rest der Pflanze gesehen werden
  • mehrjährige Triebe nur wenn unbedingt nötig schneiden und sofort mit geeignetem Wundverschlusswachs verstreichen

Solitärpflanzen: Ist eine Größe hier nicht aufgeführt, oder Sie haben den Wunsch nach Größerem, lassen Sie es uns Wissen. Wir möchten Ihnen zu Ihrem Traumahorn verhelfen!